MARKETING & MEDIA
Steffen Kai wird neuer Chief Digital Officer der OmnicomMediaGroup © OMG

Der neue CDO der OmnicomMediaGroup, Steffen Kai.

© OMG

Der neue CDO der OmnicomMediaGroup, Steffen Kai.

Redaktion 09.10.2017

Steffen Kai wird neuer Chief Digital Officer der OmnicomMediaGroup

Er wechselt innerhalb der Agenturgruppe von der OMD Germany zur Holding OMG Austria.

WIEN. Steffen Kai ist als Chief Digital Officer bei der OmnicomMediaGroup (die Mediaholding der Omnicom, die auch die führenden Mediaagenturnetworks OMD und PHD umfasst) für alle Digital-Themen der Agenturgruppe verantwortlich. Die OmnicomMediaGroup in Österreich folgt damit der internationalen Gruppenaufstellung. Kai ergänzt als CDO ab sofort die Geschäftsführung und berichtet an CEO Susanne Koll. Ganz oben auf Kais Agenda stehen die Digitale Transformation und die optimale Kundenbetreuung im digitalen Zeitalter. „Wir wollen uns weiter an der Spitze der Agenturen mit digitaler Expertise behaupten und unsere geschätzten Kunden auch weiterhin bestmöglich beraten“, so Kai. In den letzten Jahren hat sich die Anzahl der Mitarbeiter im digitalen Geschäft auf ein Drittel des gesamten Teams erhöht.

Vorausschauende Pläne für die Zukunft
Für die Umstrukturierung innerhalb der Agenturgruppe bestehen bereits konkrete Vorstellungen. Kai: „Wir wollen die Komplexität reduzieren. Es geht auch darum, unsere digitalen Ressourcen näher an die Kunden zu bringen und noch besser in die interne Struktur zu integrieren.“ Digitale Strategen werden daher Teil der Kundenteams und unterstützen die Berater in ihrem Arbeitsalltag. Auch die Programmatic Unit wird weiter ausgebaut und alle Kundenteams unterstützen. „Programmtic ist weder per Naturgesetz effizienzsteigernd noch eine eigene Mediagattung, sondern vielmehr eine innovative Art des Mediaeinkaufs, der Analyse und der Aussteuerung. Sämtliche Gattungen werden davon beeinflusst. Die Umstrukturierung wird die Kompetenzen und Teams innerhalb der starken Agenturmarken OMD und PHD eng verzahnen – für erfolgreiche integrative Kommunikationsstrategien aus einem Guss“, so Kai. Die Holding stärke weiterhin die Bereiche Analytics und Investment.  

Langjährige Erfahrung im digitalen Gebiet
Für die neue Herausforderung in der Geschäftsführung bringt der aufgeschlossene Norddeutsche langjährige Führungserfahrung und internationale Expertise mit. Seit der ersten Stunde datengetriebener Werbung ist der engagierte Digital Native nicht nur im europäischen Markt tätig. Bei diversen relevanten Global Playern konnte er umfassende Erfahrungen für seine Tätigkeit sammeln, auch im Bereich eCommerce.

Zuvor beriet Kai die internationale Agenturgruppe und Top EMEA-Kunden als Director Programmatic bei der digitalen Transformation. Kai unterstütze sie u.a. dabei, ihren Mediaeinkauf in eine ganzheitlich datengetriebene Multi-Channel- und Multi-Device-Strategie umzuwandeln - ein Ansatz, der den Kunden in das Zentrum aller Betrachtungen stellt.

Vor dem Wechsel zur OmnicomMediaGroup war der studierte Wirtschaftswissenschaftler Managing Partner in der GroupM und verantwortete das Digital Geschäft der Maxus. Hiervor berichtete Kai als Head of Smart ReTargeting Solutions an die Geschäftsführung der pilot und baute einen holistischen und agnostischen Agency Trading Desk, als neues Geschäftsfeld im Programmatic Advertising auf. Die internationale Agentur Gruppe war mit der pilot@media.at auch in Österreich vertreten.

Zuvor war Kai Manager bei der xplosion interactive - ein Spezialist und First Mover in Europa für Data Driven Products und Unternehmen der Otto Gruppe. Kai startete seine Online-Karriere bei Hugo Boss. Als Schnittstelle zum Online Shop-Management leitete er dort die internationale Abteilung Kundenkommunikation. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema