MARKETING & MEDIA
"Süddeutsche Zeitung" startet Österreich-Seite in Wochenendausgabe © APA/Helmut Fohringer

Alexandra Föderl-Schmid, stv. Chefredakteurin der "SZ".

© APA/Helmut Fohringer

Alexandra Föderl-Schmid, stv. Chefredakteurin der "SZ".

Redaktion 21.02.2022

"Süddeutsche Zeitung" startet Österreich-Seite in Wochenendausgabe

Ab 5. März; Hans-Peter Siebenhaar als Autor mit an Bord.

WIEN. Die Süddeutsche Zeitung startet ab 5. März 2022 in der gedruckten Wochenendausgabe hierzulande eine eigene Österreich-Seite. Damit solle der starken Nachfrage nach gedrucktem Qualitätsjournalismus nachgekommen und weitere Lesermärkte erschlossen werden, teilte das Medienhaus am Freitag, 18. Februar, mit. Als Autor mit an Bord ist der langjährige Handelsblatt-Korrespondent in Wien, frühere Präsident des Verbands der Auslandspresse und kurzzeitige OMV-Kommunikationschef Hans-Peter Siebenhaar.

"Die Enthüllungen rund um die Ibiza-Affäre haben gezeigt, wofür die Süddeutsche Zeitung steht: Recherche und unbestechlichen Journalismus sowie deutliche Meinung. Davon wird es mit der Österreich-Seite in der Wochenendausgabe noch mehr geben", kündigte Alexandra Föderl-Schmid, stv. Chefredakteurin der SZ und ehemalige Chefredakteurin des Standard an. An der Seite mitarbeiten wird auch Cathrin Kahlweit, SZ-Korrespondentin in Wien, die mit Blick von außen samt Augenzwinkern berichten, aber "mit der gebotenen Schärfe den Finger in die Wunden" legen möchte.

Die SZ wandte sich bereits 2018 dem österreichischen Markt mit einem eigenen Newsletter zu. 2019 folgte ein Österreich-Ressort in der digitalen SZ-Wochenendausgabe. Seitdem sei die Zahl der Digitalabonnentinnen und -abonnenten stark angestiegen, so das Medienhaus. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL