MARKETING & MEDIA
„The Great American Songbook“ © Wikipedia / Markus Hoffmann

Camilla Nylund.

© Wikipedia / Markus Hoffmann

Camilla Nylund.

Redaktion 27.05.2021

„The Great American Songbook“

Produktion des neuen ORF-III-Konzertfilms gestartet – TV-Premiere im Winter 2021 in „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“.

WIEN. Auf die im Vorjahr 2020 gezeigte, zweiteilige ORF-III-Produktion „André Hellers Hauskonzerte“, hochkarätig besetzt mit Camilla Nylund und Günther Groissböck, folgt heuer ein weiteres musikalisches Konzertfilmprojekt nach einer Idee von André Heller, das im Winter 2021 seine TV-Premiere im Rahmen von ORF-III-„Erlebnis Bühne“ feiert. Darin haucht Opernstar Camilla Nylund u.a. gemeinsam mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Chefdirigentin Marin Alsop dem „Great American Songbook“ neues Leben ein. Die Produktion zu diesem außergewöhnlichen musikalischen Dokument hat kürzlich begonnen und findet in den Studios des ORF RadioKulturhauses statt. Zusätzlich zur TV-Produktion sollen auch eine CD (Naxos) und DVD erscheinen.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: „Im vergangenen Jahr rief André Heller dem ORF-III-Publikum mit seinen hochkarätig besetzten ‚Hauskonzerten‘ die Tradition des Wiener Salons des 18. und 19. Jahrhunderts in Erinnerung. Mit ‚The Great American Songbook‘ folgt im Winter 2021 nun ein weiteres stimmungsvolles und außergewöhnliches Konzertfilmprojekt Marke Heller, das das Publikum in die ikonische Zeit der US-amerikanischen Unterhaltungsmusik der 1930er- bis 1960er Jahre führt – musikalisch zum Leben erweckt von Opernstar Camilla Nylund und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien.“

„Ich arbeite so gern mit Camilla Nylund, weil ihre einzigartige Begabung, ihre Flexibilität, ihre Neugier, ihre virtuose Handhabung von Wirkungsmacht und ihre Herzensbildung sie eine ideale Verbündete und Spielkameradin sein lassen. Stunden mit Nylund sind pure Freude“, sagt Mastermind André Heller zur Zusammenarbeit mit der finnischen Sopranistin.

Vom intimen Klaviersong bis zum Orchesterlied:
14 Lieder zum Thema Liebe
Insgesamt 14 ikonische Lieder, die sich allesamt dem Thema Liebe widmen, lassen den Geist des US-amerikanischen Show-Business der 1930er- bis 1960er Jahre wiederaufleben. Jeder der 14 Titel ist in ein neues, individuell angelegtes Gewand gekleidet – vom intimen Klaviersong mit Saxofon bis zum großen Orchesterlied. Die eigens für diese Produktion angefertigten Arrangements stammen von Christof Unterberger, Florian Sitzmann und Leonard Eröd. Auch die Bildsprache des Konzertfilmprojekts ist für eine Produktion des 21. Jahrhunderts außergewöhnlich: Schwarz-Weiß-Aufnahmen versetzen das Publikum in die Ära der US-amerikanischen Unterhaltungsmusik zurück. Für die TV-Regie zeichnet Robert Neumüller verantwortlich.

Weitere Details zum Ensemble und zur Produktion
Kammersängerin Camilla Nylund ist eine der führenden lyrisch dramatischen Sopranistinnen der Gegenwart und gilt als die derzeit bedeutendste Richard-Strauss-Interpretin. André Heller und dem Intendanten des ORF RSO Wien, Christoph Becher, ist es gelungen, den Weltstar für das faszinierende Repertoire von Liebesliedern des „Great American Songbook“ zu begeistern. Die leidenschaftlich an musikalischen Abenteuern und einer Ausweitung ihres kreativen Horizonts interessierte Ausnahmekünstlerin hat monatelang akribisch an ihrer ganz persönlichen Interpretation der ausgewählten Werke gearbeitet. In diesen Wochen nimmt sie gemeinsam mit dem ORF RSO Wien unter der Leitung von Marin Alsop und einem zusätzlichen kleinen musikalischen Ensemble, bestehend aus Florian Sitzmann (Klavier), Gerald Preinfalk (Saxofon), Helmut Stippich (Akkordeon) und Bertl Mayer (Mundharmonika) sowie der Fagottgruppe des ORF RSO Wien „Fagotes Locos“ alias David Seidel, Marcelo Padilla, Leonard Eröd und Martin Machovits im ORF RadioKulturhaus u.a. Kompositionen von Bernstein, Porter, Young, Gershwin, Hollaender, Kern und Weill als TV-Ereignis für ORF III und als CD auf. Das Motto: „Camilla Nylund. 14 songs of love, despair, illusion, infidelity, ageing and bliss / Camilla Nylund. 14 Lieder von der Liebe, der Verzweiflung, der Illusion, der Untreue, dem Älterwerden und der Seligkeit“.

ORF-RSO-Wien-Intendant Christoph Becher: „Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien hat – beginnend mit einer ‚Fidelio‘-Produktion im Jahr 2005 – mehrmals und immer mit größtem Vergnügen mit Camilla Nylund gearbeitet. Daher waren wir ganz besonders erfreut, als uns André Heller seine Idee erläuterte, mit dieser ersten Sängerin des schweren dramatischen Fachs die leichtfüßigen, verrauchten und verträumten Liebeslieder des ‚Great American Songbook‘ aufzunehmen. Camilla Nylund hat bei den Proben und Aufnahmen einmal mehr bewiesen, dass sie als Meisterin ihres Fachs alle Nuancen dieses – bei genauerem Hinsehen sehr anspruchsvollen – Repertoires beherrscht. Fröhlichkeit und Melancholie verbünden sich auf raffinierte Weise in ihrer Stimme. Die Zusammenarbeit war – wie immer – bereichernd und inspirierend.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL