MARKETING & MEDIA
Transformation beim Brand Club Austria © Marcella Ruiz Cruz

Martin Sternsberger, Michael Casagranda, Oliver Schmitt, Charlotte Hager, Bastian Schneider, Christian Prill, Roland Puck.

© Marcella Ruiz Cruz

Martin Sternsberger, Michael Casagranda, Oliver Schmitt, Charlotte Hager, Bastian Schneider, Christian Prill, Roland Puck.

Redaktion 07.12.2021

Transformation beim Brand Club Austria

Neue Ausrichtung, neue Formate & neuer Vorstand.

WIEN. Am 1. Dezember 2021 lud der Brand Club Austria zur hybriden Jahresversammlung & Programmpräsentation. Der bereits 2020 erarbeiteten Neuausrichtung als Qualitätsführer & Drehscheibe für Markenthemen & -experten folgte nun konsequenterweise die Umstrukturierung in den Brand Club als "Mother Brand" mit den nationalen Clubs Austria, Germany & Switzerland. Mit neuen Mitgliedern, neuen Formaten und Neuzugängen im Vorstand mit Roland Puck (Digital), Michael Casagranda (Westösterreich – Bodenseeregion), Christian Prill (Deutschland) sowie Martin Sternsberger (Finanzen) sieht man sich nunmehr bereit für die länderübergreifende Arbeit und Verfolgung der Mission, "Marke zur Chefsache zu machen".

Neue Struktur: www.brand-club.net
Der neuen internationalen Ausrichtung folgend, gibt sich der Brand Club Austria ein gemeinsames Dach mit den neuen Clubs in Deutschland und der Schweiz. Der "Brand Club" ist ab sofort auf www.brand-club.net zu finden und bündelt seine Aktivitäten on- wie offline unter der klaren Mission, Marke zur Chefsache zu machen. Der bereits 2020 erarbeitete Fokus auf Qualitätsführerschaft, indem mit Marken in einen inhaltlich tief gehenden, offenen und vertraulichen Austausch gegangen wird, hat zum Ziel, den Unternehmensmitgliedern einen echten Mehrwert stiften: Es soll nicht nur bei einem unverbindlichen, philosophischen Austausch zum Thema Marke bleiben, sondern konkrete Ansätze entwickelt werden. Dieser Anspruch wurde bereits 2021 in den ersten Präsenzveranstaltungen verfolgt und wird im kommenden Jahr intensiviert. Der Brand Club fungiert somit ab sofort als Dachmarke für die drei Brand Clubs Austria, Germany und Switzerland.

Neue Formate, Aktivitäten & Mitglieder
Das bekannte und sehr beliebte Format des "Markentags" wurde zum "Brand Dialogue", der zur Nutzung ausschließlich Firmenmitgliedern des Clubs vorbehalten ist. In max. einem halben Tag geht ein vom Brand Club nominiertes Team, bestehend aus Markenvertretern und Experten, auf eine konkrete Aufgabenstellung ein und entwickelt erste Lösungsansätze. Ein noch tiefer gehendes und intensiveres Format stellt der "Brand Workshop" mit der Dauer von einem Tag dar, ebenfalls exklusiv für Firmenmitglieder.

Darüber hinaus sind "Brand Bowl" und "Brand Circle" jene Formate, an denen Interessenten kostenlos teilnehmen, den Club kennenlernen und sich einbringen können. Auch dort werden Aufgabenstellungen behandelt, im Vordergrund steht aber der offene und inspirierende Austausch zu möglichen Lösungen, ohne Ableitung erster Ansätze.

Jahreshighlight ab 2022 bildet das "Brand Forum" in Brand (Brandnertal, Vorarlberg (Ö)): Vom 24. bis 25. Juni 2022 treffen sich dort C-Level-Manager, Markenexperten & Wissenschafter zu einem hochkarätigen Marken-Event, der neue Maßstäbe setzen will. Ebenfalls exklusiv für Brand Club-Mitglieder, zum vertraulichen Austausch vor atemberaubender Alpenkulisse mit streng limitierter Teilnehmerzahl. Das Thema 2022 lautet "Kraftplatz Marke" – das Programm ist entsprechend gestaltet und wird neben Keynotes und Diskussionen auch innovative Erlebnisstationen und gemeinsame Aktivitäten in den Bergen beinhalten.

Der Brand Club begrüßt zudem einige neue Mitglieder – darunter Markenvertreter wie Irmgard Querfeld (Caféhäuser & Gastro, z.B. Café Landtmann) oder Maria Ertl (Schönbrunn Group) sowie Markenexperten wie Michael Brandtner und freut sich auf eine Nutzen stiftende Zusammenarbeit für die Marke.
Ganz im Sinne der eigenen Transformation wird im 1. Quartal eine länderübergreifende "Brand-Bowl-Tour" zum Themenschwerpunkt "Fluid Brands – wie viel Wandel braucht die Marke?" veranstaltet. Termine sind der 28. Februar in Wien, der 1. März in Hamburg, der 2. März in Bregenz sowie der 3. März 2022 in Zürich. Schwerpunktmäßig werden Unternehmen und Marken in oder mit Erfahrung aus Transformationsprozessen Impulsreferate halten und den Raum für Diskussionen aufbereiten.

Neuer Vorstand
Um all das entsprechend realisieren zu können, wurde der Vorstand im Zuge einer Wahl erneuert und erweitert: Dieser besteht nunmehr aus Charlotte Hager (Präsidentin), Oliver Schmitt (Geschäftsführer), Roland Puck (Digital), der auf der hervorragenden Arbeit von Paul Kruegel weiter aufbaut, dem der Brand Club seinen Dank übermittelte. Weiters Michael Casagranda (Westösterreich – Bodenseeregion), Bastian Schneider (Schweiz – Brand Club Switzerland) und Christian Prill (Deutschland – Brand Club Germany). Martin Sternsberger schließlich wird neuer Vorstand Finanzen und folgt Erich Cornelius nach, dem ebenfalls für seine hervorragende langjährige Arbeit gedankt wurde.

Charlotte Hager, Präsidentin des Brand Club, zeigt sich voll Tatendrang: "Dass wir heil durch die bisherige Coronakrise gekommen sind, verdanken wir einem Team engagierter und ideenreicher Markenexperten und markenbegeisterter Menschen – und das lässt mich voll Freude auf die vielen neuen, gehaltvollen Aktivitäten blicken, die wir 2022 lancieren." Dazu ergänzt Oliver Schmitt, Geschäftsführer des Brand Club: "Wir haben eine klare Mission, die darauf abzielt, Marke in den Chefetagen zu etablieren – dass das so gut angenommen wird, ist ein Qualitätsmerkmal unserer wachsenden Community und eine Bestätigung für unsere eigene Markenstrategie. Ich freue mich schon auf 2022." (red)

Die nächste Brand Club-Veranstaltungen finden vom
28. Februar bis 3. März 2022 in Wien, Hamburg, Bregenz und Zürich statt. Streng limitierte Teilnehmerzahl. Details folgen! Anmeldungen bzw. Bewerbungen unter dialog@brand-club.net

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL