MARKETING & MEDIA
Tursky: 92 Prozent der österreichischen Haushalte verfügen über 5G-Empfang © BMF
© BMF

Redaktion 18.01.2023

Tursky: 92 Prozent der österreichischen Haushalte verfügen über 5G-Empfang

4G bei 99 Prozent der 4 Mio. Haushalte; 5G-Mobilfunkverfügbarkeit bei 92 Prozent – ein Plus von 8% (84% in Q4 2021); Österreich weit über EU-Schnitt von 66 Prozent.

WIEN. Bei der geografischen Abdeckung der 5G-Mobilfunkverfügbarkeit ist es im vergangenen Jahr zu einer großen Dynamik gekommen. „Die massiven Investitionen und Anstrengungen der letzten Jahre tragen Früchte: In Österreich haben 99% aller Haushalte eine 4G Verbindung. 92 Prozent verfügen über 5G. Damit sind wir international ein deutlicher Vorreiter“, zeigt sich Staatssekretär für Telekommunikation Florian Tursky erfreut.

Durch die Multibandauktion 700/1500/2100 MHz im September 2020 haben die Mobilfunker auch bereits 5G-Frequenzen erworben, die sich insbesondere auch für die Versorgung ländlicher Regionen eignen. Um einen Anreiz für eine zusätzliche Verfügbarkeit zu schaffen, hat die Telekom-Control-Kommission (TKK) ein Bonus-System kreiert: Die Bieter konnten gegen die Übernahme der Verpflichtung von zusätzlicher Verfügbarkeit einen Preisabschlag auf die vorher gegebenen Gebote ersteigern. Mit diesem Anreizsystem wurde erreicht, dass insgesamt 1.702 Katastralgemeinden in Zukunft eine flächendeckende 5G-Verfügbarkeit erhalten.

„Traditionell hat Österreich eine hohe Mobilfunkabdeckung. Nun haben wir fast alle österreichischen Haushalte mit schnellem mobilen Internet-Empfang versorgt. Das ist eine Aufwertung für den gesamten Wirtschafts- und Lebensraum. Generell gilt – Jeder Euro, der in digitale Infrastruktur investiert wird, ist Investition in Zukunft, Lebensqualität und Wettbewerbsfähigkeit“, so der Staatssekretär für Telekommunikation.

Breitbandverfügbarkeit weit über EU Durchschnitt
In Österreich ist bei nahezu allen (>99 Prozent) der rund 4 Mio. Haushalte 4G Mobilfunk verfügbar. 5G-Mobilfunkverfügbarkeit besteht bei 92 Prozent der Haushalte.
Österreich liegt damit weit über dem EU-Durchschnitt von 66 Prozent. „Das Ziel der Österreichischen Bundesregierung ist es, bis spätestens 2030 alle Haushalte mit mobilem gigabitfähigem Internet zu versorgen. Auf dem Weg zu diesem Ziel sind wir im vergangenen Jahr deutlich vorangekommen“, so Tursky abschließend. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL