MARKETING & MEDIA
Vitawund und radio:works gewinnen Creos-Werbepreis 2018  .© radio:works

Übergabe der Creos-Urkunde von radioworks GF Peter Mathes GSK-Gebro Marketingleiterin Beatrice Sövdsnes am Unternehmenssitz in Fieberbrunn.

.© radio:works

Übergabe der Creos-Urkunde von radioworks GF Peter Mathes GSK-Gebro Marketingleiterin Beatrice Sövdsnes am Unternehmenssitz in Fieberbrunn.

Redaktion 12.11.2018

Vitawund und radio:works gewinnen Creos-Werbepreis 2018

Dieser gesungene Radiospot aus der Feder und dem Studio der Agentur radio:works konnte bei der CREOS-Verleihung in Klagenfurt den begehrten Werbepreis für den besten Radiospot unter allen Einreichungen in Empfang nehmen.

FIEBERBRUNN. Ein kleiner, sehr sympathischer „Pechvogel“ mit großem Schnabel und erstaunlich ausgeprägtem Gesangstalent ging im Frühjahr des Jahres erstmals für die bekannte Wundsalbe Vitawund „on air“. Dieser gesungene Radiospot aus der Feder und dem Studio der Agentur radio:works konnte bei der Creos-Verleihung in Klagenfurt den begehrten Werbepreis für den besten Radiospot unter allen Einreichungen in Empfang nehmen.

Musikalisch klingt der Pechvogel wie die beliebten Vokalensembles der 20er Jahre- mit einem Sound der ins Ohr geht und der im Ohr bleibt:  „Gaaaartenfest und Sonnenschein- dann ist da dieser blööööde Stein – Au Weh, ein Kratzer, mitten auf´m Bein - ich muss ein Pechvooooogel sein!“  Im Hintergrund hört man das Knistern der Schallplatte und der „Kratzer auf´m Bein“ wird als hörbarer Kratzer auf der Platte intoniert –  so klingt der  Sound  der 20er Jahre.

„Musik ist und bleibt das zentrale Element im Radio; Werbung in diesem Medium   lebt immer ganz besonders stark von der Wiedererkennung. Nur ist es eine große Herausforderung, einen Song zu komponieren und umzusetzen, der auch schon nach wenigen Einsätzen im Radio mit einer gewissen Nachhaltigkeit im Kopf der Hörer bleibt und auch wiedererkannt wird – und das alles in gerade mal 15 oder 20 Sekunden. Der Lohn für diese Arbeit liegt in der besonders starken Werbewirkung solcher Spots, denn wenn ein Song wirklich gut ist, hat er das Potential, sogar zu einem kleinen Hit im Radio und in den sozialen Medien zu werden. Und jetzt wurde dieser gesungene Pechvogel für uns und unseren Kunden sogar zum Glücksboten“, freut sich radio:works-GF  Peter Mathes. Das namhafte Pharma-Unternehmen GSK–Gebro Consumer Healthcare GmbH in Tirol hatte mit radio:works bereits in der Vergangenheit Kampagnen für Fensitil,  Lemocin und zuletzt auch Voltadol werbewirksam umgesetzt.

Die Idee für einen gesungenen Spot im Stil der 20er Jahre kam von der für Vitawund verantwortlichen GSK-Gebro Marketingleiterin Mag. Beatrice Sövdsnes. Sie freut sich ganz besonders über den ersten Creos, weil ihr diese Kampagne sehr am Herzen liegt und die Umsetzung durch Herrn Mathes und sein Team ihre Vorstellungen übertroffen hat. Wenn solch eine Idee dann zusätzlich durch einen Award ausgezeichnet wird, spricht das für eine hervorragende Zusammenarbeit und ehrt uns ganz besonders. Für die Marke Vitawund setzt sie wiederholt auf den  Werbeträger Radio, weil man dadurch eine große Reichweite generiert und dieser Medienkanal für viele kaum aus dem Alltag wegzudenken ist. Radio ist ein beliebter Begleiter, egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder zu Hause.  
        
Neben dem Creos in Bronze für Vitawund war radio:works auch mit zwei weiteren Kampagnen für Marionnaud und die Kärntenwerbung für den Creos 2018 nominiert. Insgesamt ist der heurige Creos der neunte Werbepreis für die Radiowerber vom Wörthersee. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL