MARKETING & MEDIA
Vorsitzwechsel beim Verein der Medienjournalisten © mn_sz1_ch_mikes

Isabella Leitenmüller-Wallnöfer („Presse“) ist die neue Obfrau des Vereins „Medienjournalismus Österreich“.

© mn_sz1_ch_mikes

Isabella Leitenmüller-Wallnöfer („Presse“) ist die neue Obfrau des Vereins „Medienjournalismus Österreich“.

Redaktion 14.03.2018

Vorsitzwechsel beim Verein der Medienjournalisten

Leitenmüller-Wallnöfer folgt auf Bruckenberger.

WIEN. Der Verein „Medienjournalismus Österreich“ hat bei seiner Generalversammlung am Dienstag Isabella Leitenmüller-Wallnöfer von der „Presse“ einstimmig zur Obfrau gewählt. Sie folgt auf Johannes Bruckenberger (APA). Stellvertretender Vorsitzender ist Harald Fidler vom „Standard“.

Unabhängige Berichterstattung
Im Verein Medienjournalismus Österreich (MÖ) sind Redakteure heimischer Tageszeitungen, Fachmedien und der APA-Austria Presse Agentur sowie freie Journalisten vertreten. Der MÖ wurde im Sommer 2003 gegründet. Er setzt sich zum Ziel, eine „kritische Öffentlichkeit gegenüber der Medienlandschaft“ herzustellen, heißt es in den Statuten. Dezidiert wendet sich der Verein gegen Bestrebungen, „die unabhängige Berichterstattung über Medien zu verhindern, zu manipulieren oder auf sie Druck auszuüben“.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema