MARKETING & MEDIA
Widerhall entwickelt EU-Flugentschädigungsportal © Widerhall

Michael Allerstorfer, Martin Allerstorfer, Peter Entenfellner, Jörg Hasenleithner.

© Widerhall

Michael Allerstorfer, Martin Allerstorfer, Peter Entenfellner, Jörg Hasenleithner.

Redaktion 29.03.2018

Widerhall entwickelt EU-Flugentschädigungsportal

Euroflyrefund.com will sich der Thematik neu annehmen.

WELS/WIEN. Der enorme Wettbewerbsdruck und damit der Preiskampf in der Flugbranche führen auch immer öfter zu Verspätungen, Flugstreichungen, verpassten Anschlussflügen oder überbuchten Flügen, bei denen einem dann sogar das Boarding verweigert wird. Vielflieger wie Geschäftsreisende können davon ein Lied singen. Das Entstehen von Flugentschädigungsportalen war die logische Konsequenz.

Mit Apliko, einer CMS-Eigenentwicklung der vor drei Jahren gegründeten Widerhall Unternehmensberatung und Werbeagentur, wird dieses Thema nun nicht nur völlig neu angegangen, sondern Apliko garantiert auch, dass man in der Googlewelt ganz vorn landet.

Laut offiziellem Statement von Google Germany wird jeder zweite Online-Besuch abgebrochen, weil die mobile Website mehr als drei Sekunden zum Laden benötigt. Potenzielle Kunden und damit Umsatz verabschieden sich damit auf Nimmerwiedersehen. In Zukunft wird Google langsame Websites „abstrafen“, d.h. sie werden es noch schwerer haben – vor allem in der mobilen Version (Mobile first!) –, bei generischen Suchergebnissen auf den vorderen Plätzen zu landen.

Apliko, die Eigenentwicklung von Widerhall und basierend auf Zend Framework 2, liefert die technische Voraussetzung, um beim Google-Speed-Validator ganz vorn zu sein. „Es ist besonders einfach zu bedienen, wird laufend adaptiert und um Zusatzfeatures, wie Bugtrack (Website Monitoring), Tixx (Projektmanagementtool), Clicktrack (für Auswertungen, die es nicht bei Google Analytics gibt) und Optimizer (Onpage-SEO-Optimierungstool) ergänzt“, heißt es in einer Aussendung.

Kostenloser erster Check durch Euroflyrefund.com
Durch den Einsatz von Apliko konnte nun eine Website entwickelt werden, auf der betroffene Flugpassagiere ihre laut EU-Verordnung gerechtfertigten Ansprüche einfach, schnell und mit Erfolg einfordern können, ohne mit der Fluglinie selbst in Kontakt treten und sich mit Ausreden abspeisen lassen zu müssen. Im ersten Schritt können Betroffene kostenlos, unverbindlich und anonym überprüfen, ob ihnen eine Entschädigung zusteht.

Das Ziel – unschlagbar einfaches und umfangreiches Formular
Die Hauptaufgabenstellung dabei war es, ein umfangreiches und trotzdem einfaches Formular zu entwickeln (umfangreicher als beim Wettbewerb), damit im weiteren Prozess keinerlei Unklarheiten (z.B. rechtlicher Natur) auftreten und dies in der Folge zu Ineffizienzen in der weiteren Abarbeitung führt (z.B. notwendige Rückfragen). Die dazu neu entwickelte Software überprüft in wenigen Sekunden die Flüge und berechnet in Echtzeit die voraussichtliche Anspruchshöhe. In Folge übernimmt Euroflyrefund.com die Einforderung, und erst wenn die Fluggesellschaft überwiesen hat (250, 400 oder 600 €), werden die Kosten des Services mittels eines fixen Prozentsatzes abgedeckt.

In der Regel braucht man als Fluggast bei Euroflyrefund.com nur drei Minuten, um Flugnummer, Datum, Name und E-Mail einzugeben – den Rest erledigen die Flugrechtsexperten aus Oberösterreich.

Apliko wird bei Projekten der Widerhall Unternehmensberatung und Werbeagentur exklusiv eingesetzt. Das vor drei Jahren gegründete Unternehmen beschäftigt sich mit speziellen Aufgabenstellungen im marketingstrategischen Bereich. Widerhall liefert auf Basis eigens entwickelter Modelle und Konzepte strategische Lösungen, welche operativ rasch umgesetzt werden können. (red)

Link: Euroflyrefund.com

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema