MARKETING & MEDIA
Wiener Städtische und DMB. starten Unfallversicherungs-Kampagne © Wr. Städtische
© Wr. Städtische

Redaktion 31.03.2022

Wiener Städtische und DMB. starten Unfallversicherungs-Kampagne

Passend zum Frühlingsbeginn starten die Wiener Städtische und Demner, Merlicek & Bergmann / DMB. eine neue Image-Kampagne, die im Outdoor-Sportbereich angesiedelt ist.

WIEN. Im Mittelpunkt steht ein junges Mädchen, das die Welt des Skateboardings entdeckt – eine Welt, die dem Vater offensichtlich ziemliche Sorgen bereitet.

Und da kommt die Wiener Städtische mit ihrer Unfallversicherung ins Spiel. Denn die gibt auf die im TV zu Beginn gestellte Frage „Freizeitsorgen?“ die passende Antwort.

Damit knüpft die Kommunikations-Offensive nahtlos an das neue Konzept #einesorgeweniger an. Das dreht sich um die verschiedenen Gedankenspiele des Alltags und dramatisiert die Sorgen des Lebens, ohne – wie gängige Versicherungswerbung – einen Schaden zu zeigen.

Zusätzlich zu TV, einem breiten OOH- und Printauftritt sowie Radio setzen DMB. und Wiener Städtische auf Online, Social Media und Content: In Kooperation mit Österreichs Olympia-Teilnehmerin im Street Skateboarding, Julia Brückler, entstand ein mehrteiliges Videoformat. So können in diesem Frühjahr 2022 alle so sorgenfrei wie die kleine Heldin der Kampagne losbrettern. (red)

Freizeitsorgen? Zum Spot

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL