RETAIL
10.000 Euro für „Suppe mit Sinn“ © Interspar / Neumayr

Alexandra Gruber (li) und Lisa Schneider, Projektmanagerin beim Verband der Österreichischen Tafeln (re), bekamen den Scheck über 10.000 Euro von Astrid Hütter (Interspar) und Lukas Wiesmüller (Spar Österreich) von überreicht.

© Interspar / Neumayr

Alexandra Gruber (li) und Lisa Schneider, Projektmanagerin beim Verband der Österreichischen Tafeln (re), bekamen den Scheck über 10.000 Euro von Astrid Hütter (Interspar) und Lukas Wiesmüller (Spar Österreich) von überreicht.

Redaktion 19.12.2019

10.000 Euro für „Suppe mit Sinn“

Interspar übergibt Scheck an „Die Tafeln“.

SALZBURG. Die „Suppe mit Sinn“ ist ein Symbol für Solidarität mit Menschen in Österreich, die von Armut und Hunger betroffen sind. Interspar unterstützte heuer erstmals die Winterhilfsaktion des Verbands der österreichischen Tafeln und bot den Gästen der 50 Interspar-Restaurants in den ersten beiden Dezember-Wochen „Suppe mit Sinn“. Das Ergebnis der Aktion: Eine Spende von 10.000 Euro für Österreichs älteste Tafel-Organisation, die nun an Alexandra Gruber, Obfrau des Verbands der Österreichischen Tafeln, übergeben wurde.

„Spar und Interspar unterstützen uns seit vielen Jahren mit Lebensmittelspenden und sind uns ein treuer und verlässlicher Partner geworden. Ich bin sehr dankbar und freue mich, dass sich das Unternehmen heuer auch erstmals für „Suppe mit Sinn“ engagiert hat und das mit einem gigantischen Erfolg“, so Alexandra Gruber, Obfrau des Verbands der österreichischen Tafeln. „Mit aktuell 50 Interspar-Restaurants gehört Interspar zu den größten Gastgebern Österreichs. Wir haben in allen unseren Betrieben – von Feldkirch bis Eisenstadt – „Suppe mit Sinn“ angeboten. Die Sozialaktion gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung kam bei unseren Gästen sehr gut an und wir haben den Betrag auf 10.000 Euro aufgerundet“, ergänzt Interspar Österreich-Geschäftsführer Markus Kaser.

Warme Suppe für kalte Zeiten bei Interspar
In den ersten beiden Wochen im Dezember boten die 50 Interspar-Restaurants ihren Gästen eine „Suppe mit Sinn“. Für jeden verkauften Teller Suppe innerhalb des Aktionszeitraumes spendete Interspar jeweils einen Euro an den Verband der österreichischen Tafeln. Zusätzlich geben Spar und Interspar in ganz Österreich nicht mehr verkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel an Sozialeinrichtungen, wie die Wiener Tafel weiter. So werden armutsbetroffene Menschen schnell und unkompliziert mit einwandfreien Waren versorgt. Jeder Interspar-Hypermarkt und jeder Spar-Supermarkt, in deren Umgebung es eine Tafel-Organisation, einen Sozialmarkt oder eine Foodsharing-Initiative gibt, arbeitet mit diesen zusammen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL