RETAIL
Adeg Wolf: Ein Kaufmann in dritter Generation für Bach © Adeg

Ferdinand Wolf

© Adeg

Ferdinand Wolf

Redaktion 06.12.2022

Adeg Wolf: Ein Kaufmann in dritter Generation für Bach

Am 01. Dezember wurde der neue Adeg Markt von Ferdinand Wolf in Bach (Bezirk Reutte) eröffnet.

WR. NEUDORF. Am 01. Dezember wurde der neue Adeg Markt von Ferdinand Wolf feierlich in Bach (Bezirk Reutte) eröffnet. Das Kaufmannstum hat bei Familie Wolf Tradition, sichert sie doch bereits seit 53 Jahren die lokale Nahversorgung in der Gemeinde. Neben dem sozialen Miteinander und vollem Einsatz für seine Kund:innen setzt Ferdinand Wolf auch auf die Unterstützung lokaler Produzent:innen.

Anfang Dezember öffneten sich erstmals die Türen des neuen Marktes von Ferdinand Wolf, welchen er von nun an gemeinsam mit seiner Partnerin Sandra Kofler führt. Neben einer neuen Feinkostabteilung wurde auch der Kassen- und Eingangsbereich umgebaut, die Regalordnung umgestellt und für neue Beschattung gesorgt. Adeg Wolf versteht sich als Komplettversorger, bei dem nicht nur Lebensmittel erhältlich sind, sondern auch Spiel- und Strickwaren, Schul- und Büroartikel sowie Produkte für den Handwerks- und Malerbedarf.

Ein Kaufmann, der an alle denkt
Worauf es als Nahversorger ankommt, lernte Ferdinand Wolf quasi von Kindesbeinen an: „Besonders wichtig ist, dass man die Menschen nicht nur als Kunden sieht, sondern auch auf individuelle Wünsche eingeht. Das Besondere an uns ist, dass wir nicht nur unabhängiger sind als große Supermärkte, sondern auch das Persönliche mehr in den Vordergrund stellen. Denn je genauer man die Leute kennt, umso besser kann man sich auch um sie kümmern. Das hat auch den schönen Nebeneffekt, dass die tägliche Arbeit sehr erfüllend ist“, erklären der 49-Jährige und seine Mitarbeiter:innen. Um seiner Gemeinde auch abseits seines Marktes unter die Arme zu greifen, liefert Adeg Wolf bei Bedarf auch nach Hause. Das erleichtert vor allem älteren Menschen den Alltag. REWE Großhandel Geschäftsführer Jürgen Öllinger findet dafür lobende Worte: „Ich freue mich sehr, mit Ferdinand Wolf und seinen Mitarbeitern Menschen in unserer Adeg Familie begrüßen zu dürfen, die unsere Werte jeden Tag zu 100 % leben: Leidenschaft für hochwertige Lebensmittel, G‘spür für die Leut‘ und eine starke Bindung zur Region. Ich bin davon überzeugt, dass die gemeinsame Zusammenarbeit eine gute sein wird und wünsche viel Glück für die Zukunft!“

Lokale Produkte haben Vorrang
Als Nahversorger, der sich seiner sozialen Verantwortung bewusst ist, unterstützt Ferdinand Wolf auch lokale Lieferant:innen. Er bezieht so viele Waren wie möglich von ansässigen Produzent:innen, wie beispielsweise Joghurt, Milch, Käse und Brot. „Als ‚kleiner‘ Kaufmann ist es mir wichtig, auch auf die anderen ‚Kleinen‘ zu schauen und heimische Betriebe aus der unmittelbaren Umgebung zu unterstützen. Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen ist es wichtig, zusammenzuhalten und die regionale Wertschöpfung zu stärken. Aber vor allem sind die Lebensmittel von unseren Lieferanten von besonders hoher Qualität, wodurch wir auch das Angebot für unsere Kunden verbessern“, so Ferdinand Wolf. Bürgermeister Simon Larcher zeigt sich von dieser Einstellung begeistert: „Gerade in kleineren Gemeinden wie Bach ist eine funktionierende Nahversorgung von besonders großer Bedeutung. Ich freue mich sehr, dass wir mit Ferdinand Wolf einen Kaufmann in unserem Ort haben, der sich täglich voller Elan für Bach einsetzt und der auch an lokale Lieferanten denkt. Ich wünsche dem gesamten Team nur das Beste und natürlich gute Geschäfte!“

Geöffnet ist Adeg Wolf montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr bzw. von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr und samstags von 08:00 bis 12:00 Uhr in Bach Nr. 89, 6653 Bach.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL