RETAIL
Amazon unterstützt Start-ups für nachhaltige Produkte © @AmazonNewsDE

Die Gründer des innovativen Familienunternehmens Naturbiomat aus Schwaz in Tirol.

© @AmazonNewsDE

Die Gründer des innovativen Familienunternehmens Naturbiomat aus Schwaz in Tirol.

Redaktion 01.02.2022

Amazon unterstützt Start-ups für nachhaltige Produkte

Amazon und das European Institute of Innovation and Technology (EIT) Climate-KIC, Europas führende Initiative für klimafreundliche Innovationen, geben Start des Amazon Launchpad Sustainability Accelerators bekannt.

MÜNCHEN. Es handelt sich dabei um ein zwölfwöchiges, maßgeschneidertes Programm für innovative Start-ups, die nachhaltige Produkte entwickeln und schnell wachsen möchten.
Die Teilnehmenden erhalten nach erfolgreicher Bewerbung Sach- und Geldleistungen im Wert von umgerechnet mehreren Zehntausend Euro. 

Amazon stellt ein stark wachsendes Interesse an nachhaltigen Produkten fest, wie sie das Programm fördern will. Über die europäischen Online-Shops des Unternehmens haben Kunden im Jänner mehr als doppelt so viele klimafreundlichere Artikel gekauft wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres – die entsprechenden Waren sind mit dem Siegel „Climate Pledge Friendly“ gekennzeichnet.

Ab sofort nimmt der Amazon Launchpad Sustainability Accelerator Bewerbungen aus Deutschland, Österreich und anderen europäischen Ländern entgegen. Das Programm eignet sich vor allem für junge Start-ups, die eigene Produkte herstellen und es Menschen erleichtern wollen, ein nachhaltiges Leben zu führen. Die Gründer sollten ihre Waren online verkaufen wollen – und beim Aufbau ihres Geschäfts stets dessen Umweltauswirkungen berücksichtigen.

Daher wird Amazon mit den Teilnehmern des Programms auch daran arbeiten, mithilfe von Impact Forecast die möglichen Klimafolgen ihrer Produkte abzuschätzen – und sie noch umweltfreundlicher zu gestalten.
Ziel ist es, sicherzustellen, dass die Waren der Start-ups nachweisbar nachhaltiger sein werden als aktuelle Angebote. Thema können hier etwa neue Inhalts- und Rohstoffe sein, recycelte Materialien sowie andere nachhaltige Innovationen, die Kunden mehr Auswahl geben und ihnen ebenso wie dem Planeten nützen.

Der Amazon Launchpad Sustainability Accelerator soll Gründer gerade in der Anfangs- und Skalierungsphase ihres nachhaltig ausgerichteten Geschäfts helfen – durch virtuelle Workshops mit Experten, Mentoring und ein maßgeschneidertes Curriculum sowie Zugang zu einem Netzwerk Gleichgesinnter.

Erfolgreiche Teilnehmer erhalten als Anschubförderung 12.000 €, AWS-Activate-Credits im Wert von 25.000 USD und Werbe-Gutscheine über 6.000 € von Amazon Advertising. Die Unternehmen werden außerdem auf der Amazon Launchpad Storefront vorgestellt und erhalten ein kostenloses Verkäuferkonto für ein Jahr.

„Wir haben den Amazon Launchpad Sustainability Accelerator ins Leben gerufen, um Unternehmer der Zukunft zu unterstützen, die bahnbrechende nachhaltige Produkte entwickeln“, sagte Aditi Singh, General Manager Amazon Launchpad Europe. „Wir suchen innovative Start-ups mit kühnen Wachstumsambitionen. Sie sollen es Kunden auf der ganzen Welt erleichtern, nachhaltigere Produkte zu kaufen. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Wir freuen uns, wenn sich noch heute Start-ups bewerben, um ihre Unternehmen voranzubringen und ihr Wachstum zu beschleunigen.“

„Als Voraussetzungen für den Wandel, den wir jetzt brauchen, müssen wir sicherstellen, dass alle neu gegründeten Unternehmen von Anfang an systemisch denken und vollständig nachhaltig arbeiten“, sagte Kirsten Dunlop, Chief Executive Officer, EIT Climate-KIC. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Amazon Sustainability Launchpad Accelerator. Er bietet Start-ups, die von Anfang an nachhaltig arbeiten, die Unterstützung, die Zuschüsse und die Sichtbarkeit, um einen verantwortungsvollen Konsum vorantreiben zu können.“

Folgende Führungskräfte von Amazon und EIT Climate-KIC werden Teil der Amazon Launchpad Sustainability Accelerator-Jury: Aditi Singh, General Manager bei Amazon Launchpad; Aimee Apel, EIT Climate-KIC Accelerator Lead; Cyrus Wadia, Head of Sustainable Products Worldwide bei Amazon, und Adiari Vazquez vom „Climate Pledge Fund“ bei Amazon. Die Mitglieder des Gremiums wählen die Start-ups mit aus und nehmen am Programm teil.

Bewerbungen für den Amazon Launchpad Sustainability Accelerator sind ab sofort möglich unter: https://sell.amazon.de/programme/launchpad/sustainability-accelerator

Die Bewerbungsfrist endet am 25. März 2022. Die Gewinner werden im Frühjahr bekannt gegeben. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL