RETAIL
Anheuser will SABMiller schlucken EPA
EPA

Redaktion 16.09.2015

Anheuser will SABMiller schlucken

Neuer Biergigant würde jedes dritte Bier produzieren - Ob es Einigung gibt, bleibt noch offen.

LONDON. Am globalen Biermarkt zeichnet sich eine Mega-Übernahme ab: Weltmarktführer Anheuser-Busch InBev (AB InBev) will der Nummer zwei, dem britischen Konzern SABMiller, ein Übernahmeangebot unterbreiten. Das teilten beide Firmen am Mittwoch mit. Aus dem Hause des fusionierten Unternehmens könnte künftig in etwa jedes dritte Bier kommen, das auf der Welt getrunken wird. Auf Basis der aktuellen Börsenkurse hätte der Konzern einen Marktwert von fast 239 Mrd. €. Nach den nun einsetzenden Kurssprüngen würde es wohl noch mehr.

Bis zum 14. Oktober hat AB Inbev nun Zeit, ein festes Angebot vorzulegen. Anleger gaben sich heute schon euphorisch: Die SABMiller-Aktien schossen in London um rund ein Viertel in die Höhe, noch nie davor gab es in dieser Aktie einen so hohen Kurssprung. Für die Papiere von AB Inbev ging es um gut 9 Prozent nach oben. Die Titel waren teilweise vom Handel ausgesetzt. SABMiller teilte mit, das Angebot zu prüfen, sollte sie denn tatsächlich kommen. Der Vorstand werde angemessen reagieren. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL