RETAIL
Appell an die Kunden, Filialen von 8 bis 9 Uhr für ältere Personen freizuhalten © Rewe International Sessner Fotografie

Marcel Haraszti, Vorstand der Rewe International AG.

© Rewe International Sessner Fotografie

Marcel Haraszti, Vorstand der Rewe International AG.

Redaktion 19.03.2020

Appell an die Kunden, Filialen von 8 bis 9 Uhr für ältere Personen freizuhalten

Billa, Merkur und Penny möchten Risikogruppen entspannten Lebensmittel-Einkauf ermöglichen.

WIEN. Mit dieser Empfehlung möchte die Rewe Group in Österreich mit ihren Handelsfirmen Billa, Merkur, Penny Menschen, die in der Coronakrise zu den Risikogruppen gehören, ein entspannteres Einkaufen ermöglichen.
Zu den Risikogruppen gehören laut Gesundheitsministerium Menschen ab 65 Jahren sowie Menschen mit chronischen Vorerkrankungen. Billa, Merkur und Penny möchten durch diese Maßnahme besonders die gefährdetste Bevölkerungsgruppe an älteren Menschen schützen und bittet daher alle Kunden, ihre Einkäufe außerhalb des Zeitfensters von 8 bis 9 Uhr zu erledigen.
„Ich möchte an den Zusammenhalt und die Solidarität innerhalb Österreichs appellieren. Bitte geben Sie derzeit den älteren und besonders gefährdeten Menschen in unserer Gesellschaft den Vortritt, um zwischen 8 und 9 Uhr einkaufen gehen zu können“, spricht sich Marcel Haraszti, Vorstand der Rewe International AG, für diese auf Freiwilligkeit beruhende Empfehlung aus.

Diese Empfehlung hat keine Auswirkung auf die Öffnungszeiten, die Filialen sind weiterhin ganz regulär geöffnet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL