RETAIL
Auch Eltern haben Schulstress © Institut Allergosan
© Institut Allergosan

Advertorial 29.08.2022

Auch Eltern haben Schulstress

Die Kinder aufwecken, Jause vorbereiten, Vokabeln abfragen – der Schulbeginn bedeutet neben dem normalen Arbeitsalltag für viele Eltern zusätzlichen Stress, der oft nicht ohne Folgen bleibt.

Wenn Ihnen der Spagat zwischen Arbeit, Familie und Freizeit zu viel wird, sollten Sie dringend etwas dagegen tun. Denn Dauerstress ist verantwortlich für viele gesundheitliche Probleme: Die Produktion von wichtigen Hormonen, wie dem „Glückshormon“ Serotonin und dem „Schlafhormon“ Melatonin wird eingeschränkt. Und auch unsere inneren Organe bleiben vom Stress nicht verschont: Bei 85% aller Menschen hat Stress negative Auswirkungen auf die Verdauungsorgane, denn Stress verstärkt Entzündungen im Darm und lässt so wichtige Darmbakterien vermehrt absterben. Zudem wird die empfindliche Darmschleimhaut geschädigt, wodurch sie durchlässig für schädliche Erreger wird.

Darmbakterien – die perfekten Ent-Stresser
Deshalb setzt die moderne Anti-Stress-Therapie direkt im Darm an. Denn ob wir hohe Belastungen gut verarbeiten können oder uns diese krank machen, entscheidet eine direkte Funktionsachse zwischen Darm und Gehirn – und die wird wesentlich von unseren Darmbakterien beeinflusst.

Für „Nachschub“ in stressigen Zeiten sorgt OMNi-BiOTiC® STRESS Repair: Dank der speziell ausgewählten, wissenschaftlich erforschten Darmkulturen gelingt es, durch Stress verstärkte Entzündungen im Darm wirksam zu regulieren. In Folge wird die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut behoben und die Produktion von Serotonin und Melatonin wieder angekurbelt.

Einfach täglich einnehmen: Mit OMNi-BiOTiC® STRESS Repair pfeifen Sie dem Stress jetzt was – und meistern mit gutem „Bauchgefühl“ den stressige Schulbeginn!

* Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät)

www.omni-biotic.com/schulbeginn

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL