RETAIL
Aus Buls ist Hagleitner geworden © Hagleitner / Krug

Hans Georg Hagleitner, Unternehmensinhaber und Geschäftsführer Hagleitner.

© Hagleitner / Krug

Hans Georg Hagleitner, Unternehmensinhaber und Geschäftsführer Hagleitner.

Redaktion 04.04.2022

Aus Buls ist Hagleitner geworden

Der Hygienespezialist Hagleitner hat den Facility-Ausstatter Buls in sich eingegliedert.

ZELL AM SEE. Österreichs Facility-Ausstatter Buls gibt es nicht mehr als Firma; am 1. April 2022 ist Buls mit Hagleitner verschmolzen, dem Hygienespezialisten aus Zell am See (Salzburg). Hagleitner betreut sämtliche Kunden weiter; der Konzern hatte Buls bereits 2020 übernommen, zunächst allerdings als eigenständigen Betrieb. So stattete Buls innerhalb der Hagleitner-Gruppe für mehr als zwei Jahre professionelle Objekt-Innenreiniger aus, es geht um Reinigungs- und Pflegemittel sowie um Reinigungsmaschinen und Zubehör. Wer bei Buls mitgewirkt hat, wechselt zu Hagleitner direkt in die Vertriebsorganisation; Buls beschäftigte 50 Personen.

Buls als Marke bleibt
Übernommen werden von Buls sämtliche Aktivitäten, Hagleitner setzt sie fort; hierzu gehört es auch, Facility-Dienstleister auszubilden. Als Marke für Reinigungsmaschinen bleibt Buls allerdings bestehen. Ferner hat sich eine Extramarke namens Buls by Hagleitner herausgeprägt, die chemisch-technische Waren umfasst.

Internationalisierung als Motiv
„Vor der Übernahme durch Hagleitner 2020 haben für Buls Lohnfertiger produziert“, so Unternehmensinhaber und Geschäftsführer Hans Georg Hagleitner. „Jetzt erzeugen wir auch diese Reinigungs- und Pflegemittel unter dem Namen Buls by Hagleitner. Was hier bei uns im Werk entsteht, folgt dem Marktbedürfnis – Beratung und Herstellung kommen aus einer Hand. Das Unternehmen Buls aber ist damit an seine Grenzen gelangt; denn Vertriebsstrukturen haben nur in Österreich bestanden, international fehlte die Basis. Die Fusion ist damit unausweichlich geworden, auch wenn wir sie anfangs nicht geplant hatten. Denn Hagleitner ist in zwölf Ländern vertreten und zählt zudem 191 Vertriebspartner in 63 Ländern. Außerdem richtet Hagleitner mehr und mehr einen besonderen Anspruch an sich, und zwar, Hygiene vollumfänglich zu liefern – als Komplettanbieter mit 360-Grad-Portfolio.“

Standortvereinigung
Buls hatte vier Standorte, die sich sämtlich in Österreich befanden: Wien, Graz und Linz; der Firmensitz lag in Kematen (Tirol). Die vier Standorte sind aufgelöst. In Wien, Graz und Linz betreut Hagleitner die Kunden von den eigenen Niederlassungen aus weiter; von Kematen ist die Belegschaft nach Imst übersiedelt, wo Hagleitner ebenso über eine Filiale verfügt. Die Zusammenlegung schaffe jeweils Effizienz, heißt es aus dem Unternehmen. Darüber hinaus würden sich sowohl die Zustellungs- als auch die Servicequalität verbessern, Hagleitner argumentiert mit seinem dichten Vertriebsnetz; allein in Österreich begegnet der Hygienespezialist sechs Mal: in Zell am See, Wien, Graz, Ansfelden nahe Linz, Villach und Imst.

Von April 2020 bis März 2021 waren bei Buls 7,7 Mio. € umgesetzt worden (im Wirtschaftsjahr während der Corona-pandemie), existiert hatte die Firma Buls seit 2001. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL