RETAIL
Berglandmilch heimst sieben DLG-Goldene ein © Berglandmilch

Der Tiroler Adler gehört zu den sieben DLG-Gewinnern von Berglandmilch.

© Berglandmilch

Der Tiroler Adler gehört zu den sieben DLG-Gewinnern von Berglandmilch.

Redaktion 15.02.2018

Berglandmilch heimst sieben DLG-Goldene ein

Insgesamt elf Medaillen.

WELS. Bei der Qualitätsüberprüfung durch DLG in Deutschland hat Tirol Milch fünf Goldmedaillen, vier Silbermedaillen und Schärdinger zwei Goldmedaillen gewonnen. Die Lebensmittel werden in den DLG-Tests ohne Kenntnis des Herstellers, der Marke, des Produktnamens oder des Preises bewertet. Alle ausgezeichneten Produkte müssen die Labortests sowie Zubereitungs-, Verpackungs- und Kennzeichnungsprüfungen bestehen.

Gold gab es u.a. für den Tirol Milch Alpzirler, den mit Rotwein affinierten Weinzirler und den Tiroler Adler, Schärdinger überzeugte mit dem Moosbacher und dem Kärntner Rahmlaib.

Tirol Milch und Schärdinger Milchbauern setzen übrigens ab sofort kein Glyphosat mehr ein. „Dies bezieht sich auf alle Wiesen und Äcker unserer Milchbauern“, betont Generaldirektor Josef Braunshofer. „Das Vertrauen der Konsumenten in unsere Markenprodukte ist sehr hoch. In unserer Verantwortung als führender Hersteller von Milchprodukten in Österreich ist die Umsetzung eines Glyphosat-Verbots nur logisch“, so Gerald Kotzauer, Geschäftsführer für Verkauf und Marketing. Der Umsatz von Berglandmilch 830 Mio. € (2016), insgesamt gibt es 1.500 Mitarbeiter und rund 11.400 Milchlieferanten. Die Milchverarbeitungsmenge lag 2016 bei 1.300 Mio. kg. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema