RETAIL
Betriebliche Impfung bei Spar in Salzburg erfolgreich abgeschlossen © Spar/wildbild
© Spar/wildbild

Redaktion 12.07.2021

Betriebliche Impfung bei Spar in Salzburg erfolgreich abgeschlossen

WIEN. Zwischen 21. Mai und 1. Juli wurden an den Standorten Salzburg Messe, Hallein, Zell am See, St. Michael im Lungau und St. Johann im Pongau 2.600 Mitarbeiter von Spar und den dazugehörigen Tochtergesellschaften Hervis und SES in Salzburg geimpft. „Die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitenden ist uns ein großes Anliegen. Die beispiellose Impfaktion hat uns einen großen Schritt hin zur Normalität gebracht und lässt uns alle sicherer arbeiten und einkaufen“, so Spar-Vorstandsvorsitzender Fritz Poppmeier. In Salzburg und auch Österreich gibt es bei Spar eine Durchimpfungsrate von 60 bis 70 Prozent. „Durch die Impfaktion bei Spar in Salzburg sind wir dem gemeinsamen Ziel, möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen einen großen Schritt nähergekommen. Nur eine vollständige Impfung schützt am besten vor dem Virus“, so Gesundheitslandesrat und Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. 

Erfolgreiche Partner
Mit einer großen internen Informationsoffensive hatte Spar seine Mitarbeitenden über die Möglichkeit der Impfung und deren Relevanz aufgeklärt; dadurch sei eine hohe freiwillige Impfquote von zwischen 60% und 70% erreicht werden. „Bei der komplexen organisatorischen Abwicklung der Impfungen waren das Team des Landes Salzburg sowie das mit der Umsetzung der Impfung betraute fachkompetente Team des Roten Kreuz Salzburg ausschlaggebende Faktoren für den großen Erfolg unserer betrieblichen Impfaktion“, bedankte sich Spar-Gesundheitsmanagerin Renate Fellner-Färber bei den Partnern. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL