RETAIL
„Bezahlen als Teil des Einkaufserlebnisses“ © panthermedia.net / neelsky

Die Zukunft des Online-Payments heißt Convenience.

© panthermedia.net / neelsky

Die Zukunft des Online-Payments heißt Convenience.

Redaktion 27.06.2018

„Bezahlen als Teil des Einkaufserlebnisses“

Studie zur Zukunft des Online-Payments.

WIEN. Bezahlen gilt als notwendiges Übel. Eine besonders einkaufsfreudige Konsumenten-Gruppe könnte diese Wahrnehmung in Sachen Onlinekauf ändern: die Smart Customer. Für diese technikaffine Zielgruppe steht beim Bezahlen der Convenience-Faktor im Vordergrund. Bezahlverfahren sollen schnell, einfach, bequem und international sein. Convenience bedeutet für den Konsumenten auch, immer flexibel zu sein und damit genau auf die Art und Weise bezahlen zu können, die gerade am besten zur individuellen Situation passt: Der kurzfristige Ticketkauf für das Konzert heute Abend mit Sofortüberweisung, die coolen Schuhe der neuen Marke gefahrlos per Rechnung und die Designer-Lampe bequem per Ratenkauf.

„Checkout-Lösungen, die diesen reibungslosen, ‚smoothen‘ Wechsel zwischen den verschiedenen Zahlarten aus einer Hand ermöglichen, ohne sich zusätzlich einzeln neu anmelden zu müssen, sind in Zukunft klar im Vorteil“, so Robert Bueninck, Geschäftsführer Klarna Group D-A-CH. Die Geschwindigkeit und die Geschmeidigkeit, zwischen unterschiedlichen Bezahlarten ohne Medienbruch innerhalb einer App von jedem Endgerät aus zu wechseln, sind Trends, die sich aus aktuellen ECC-Studie ebenfalls ableiten lassen. Weiters wird bestätigt: Als beste „Versicherung“ gegen einen potenziellen Kaufabbruch wird ein ausgewogener Payment-Mix angesehen, der aktuell sieben populäre Zahlverfahren umfasst (Paypal, Rechnung, Vorkasse, Kreditkarte, Lastschrift, Sofortüberweisung und Nachnahme) - sogar mit steigender Tendenz.

Die ECC-Studie zeigt auch eine weitere interessante Entwicklung: Die Ansprüche an Zahlverfahren bei einer wichtigen Käuferschicht, die in den kommenden Jahren die Trends setzen wird, ändern sich. Smart Customer sind laut ECC technikaffin, gebildet und konsumfreudig; für sie ist das Smartphone in allen Lebenssituationen, unabhängig von Uhrzeiten, ein permanenter Begleiter. Diese Zielgruppe (ca. elf Prozent) ist für den Online-Handel äußerst attraktiv; für sie sind Einfachheit und Schnelligkeit beim Zahlverfahren überdurchschnittlich wichtig. Diese beiden Faktoren haben einen höheren Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit mit einem Bezahlverfahren als beispielsweise die Sicherheit. Dem „Convenience-Faktor“ - schnell und einfach, von jedem Endgerät aus bedienbar- kommt damit eine entscheidende Bedeutung zu. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL