RETAIL
Biere für den Frieden © R. Ammersin GesmbH/G. Zwickl
© R. Ammersin GesmbH/G. Zwickl

Redaktion 26.04.2022

Biere für den Frieden

Getränkehändler Ammersin unterstützt Hilfsprojekte für die Ukraine.

WIEN / KIEW. Mit den Einnahmen aus einer Sonderedition der hauseigenen Schaubrauerei „Muttermilch – Vienna Brewery“ sowie aus einer deutsch-ukrainischen Bierkooperation unterstützt der Getränkehändler Ammersin die Ukraine-Nothilfe der Diakonie Österreich.

Mit zwei Bier-Projekten unterstützt die Rudolf Ammersin GesmbH die Diakonie Österreich, damit sie mit ihrer Ukraine-Nothilfe dort helfen kann, wo es dringend notwendig ist. „Die Diakonie versorgt Geflüchtete in den Nachbarländern der Ukraine und in Österreich. Ebenso leistet sie Nothilfe in der Ukraine selbst. Die Hilfsmaßnahmen der Diakonie werden laufend an die Bedürfnisse und Situation der Betroffenen angepasst“, sagt die Direktorin der Diakonie Österreich, Maria Katharina Moser.

Ein Bier für den Frieden: Stop Wars
Die Muttermilch – Vienna Brewery unterstützt mit ihrer Sonderedition „Stop Wars“-Sixpack die Ukraine-Nothilfe der Diakonie Österreich. Für dieses Hilfsprojekt wurde die neueste Abfüllung des Wiener Bubi der Brauerei neu „eingekleidet“. Die Illustration für das Etikett dieser Sonderedition hat der Wiener Zeichner Michael Hacker gestaltet, der auch für zahlreiche Illustrationen der BeerLovers verantwortlich zeichnet. Auf dem Etikett ist eine demonstrierende Erdkugel in den Farben der Ukraine-Flagge zu sehen, der ein Schild mit der Aufschrift „Stop Wars!“ trägt.

„Pro verkauftem Sixpack spenden wir zehn Euro an die Diakonie Österreich für ihre Ukraine-Nothilfe. Das ist unser Beitrag für Menschlichkeit und gegen den Krieg“, sagt BeerLovers-Geschäftsführer Markus Betz. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren durchaus genussvollen Initiativen dort helfen können, wo es am dringendsten ist.“

Internationale Zusammenarbeit: Mriya IPA von BRLO
Als Importeur der jungen Berliner Brauerei BRLO bringt Ammersin das „Mriya IPA“ nach Österreich. Dieses India Pale Ale entstand in Zusammenarbeit mit der Underwoood Brewery aus Kiew. Der Name des Bieres bedeutet „Traum“ und erinnert an jenes im Krieg zerstörte, größte jemals gebaute Flugzeug, die „Antonov An-225 Mriya“. Unter dem Motto „Hilf doppelt“ spendet BRLO alle Erlöse wohltätigen Zwecken. Den Erlös aus dem Verkauf dieses Bieres spendet Ammersin ebenfalls für die Ukraine-Nothilfe der Diakonie Österreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL