RETAIL
Billa Kärnten: Soziales Engagement © Billa

Das Billa Team hat mit Kurt Aschbacher, Billa Vertriebsdirektor für die Region Kärnten, einen Tag lang die Diakonie de La Tour in Kärnten mit vollem Einsatz unterstützt.

© Billa

Das Billa Team hat mit Kurt Aschbacher, Billa Vertriebsdirektor für die Region Kärnten, einen Tag lang die Diakonie de La Tour in Kärnten mit vollem Einsatz unterstützt.

Redaktion 18.07.2022

Billa Kärnten: Soziales Engagement

Diakonie de La Tour in Kärnten wurde von Billa einen Tag lang in vielfältigster Weise unterstützt.

WR. NEUDORF/WAIERN. Soziale Verantwortung, gemeinsam Gutes tun und nachbarschaftliches Miteinander werden bei Billa seit jeher groß geschrieben. Ganz in diesem Sinne hat das Billa-Team in Kärnten am siebten Juli den Bewohnerinnen und Bewohnern der Wohneinrichtungen der Diakonie de La Tour in Waiern einen bunten Tag voller abwechslungsreichem Programm und vielen gemeinsamen Aktivitäten geboten. Egal ob vier oder 100 Jahre alt, für jede Bewohnerin und jeden Bewohner war etwas dabei. Damit folgt Billa den Engagementtagen, die von Iris Straßer und Yasmine Benischke vom Netzwerk „Verantwortung zeigen!“ initiiert wurden, und setzt ein wichtiges Zeichen des Zusammenhalts in der Region.

Kurt Aschbacher, Billa Vertriebsdirektor für die Region Kärnten, hat es sich nicht nehmen lassen, tatkräftig vor Ort zu unterstützen: „Ich freue mich sehr, dass wir mit diesem großartigen Tag sowohl Seniorinnen und Senioren, Kindern als auch Jugendlichen, die in den Wohneinrichtungen der Diakonie de La Tour leben, eine gelungene Abwechslung bescheren konnten. Gemeinsam mit dem Billa Team wurde viel geschafft, gespielt, gelacht, ausgezeichnet gegessen und einmal mehr bewiesen, was durch Zusammenhalt und Teamgeist erreicht werden kann. Unser Dank gilt auch dem Netzwerk ‚Verantwortung zeigen!‘, die mit den Engagementtagen einen wichtigen sozialen Beitrag leisten.“

Grillen, ausmalen, jäten, Fußball spielen, basteln, entrümpeln und Kuchen backen
30 Billa Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Bewohnerinnen und Bewohner haben die einzelnen Stationen des Engagementtages im Teamwork absolviert: Am Vormittag wurde mit den Seniorinnen und Senioren die Gartenarbeit erledigt und Hochbeete des Seniorenheims auf Vordermann gebracht sowie die Tischdekoration für das gemeinsame Mittagessen vorbereitet.

Währenddessen entrümpelte und reparierte ein Teil der fleißigen Helferinnen und Helfer Spielsachen in der Kinder WG und sortierte Kleider- und Spielzeugspenden. Ein sommerliches Update erhielt der Garten der Jugend WG und mit einem frischen Anstrich erstrahlen nun zwei Zimmer der WG in neuem Glanz. Nachdem Verpflegung vorbereitet und Tische sowie Sitzbänke aufgebaut waren, fand ein großes gemeinsames Grillfest statt. Fußball und Spiele für alle Generationen wurden dann am Nachmittag gespielt. Für die Kleinen gab es außerdem noch Kuchenbacken und eine Hüpfburg, während die Seniorinnen und Senioren bei Spaziergängen im Park begleitet wurden.

„Es ist großartig zu sehen, wie sehr uns das Billa Team unter die Arme gegriffen hat und welchen Unterschied – sowohl in den Wohneinrichtungen als auch auf menschlicher Ebene – ein einziger Tag machen kann. Es war uns eine Freude“, betont Elke Vitzthum vom Ernst-Schwarz-Haus in Waiern und Iris Straßer, Geschäftsführerin von Verantwortung zeigen!, ergänzt: „Wir sagen danke für eure Mitwirkung und das wertschätzende Miteinander zwischen Billa und der Diakonie de La Tour – der wunderbare Tag wird bei allen nachhallen, die dabei waren, und ist gerade in Zeiten wie diesen enorm wichtig.“

Billa und die Diakonie de La Tour
Im März dieses Jahres haben Billa und die Diakonie de La Tour zuletzt mit einer wichtigen Initiative auf ihre Zusammenarbeit aufmerksam gemacht: Für einen Monat wurde die Telefonnummer der kostenlosen Familien-Beratung in allen Billa und Billa Plus Märkten Kärntens auf die Einkaufsrechnung gedruckt und somit noch einfacher zugänglich gemacht. Die Diakonie de La Tour ist ein Verband der Hilfs- und Sozialorganisationen der evangelischen Kirchen und begleitet, berät und betreut Menschen seit bald 150 Jahren in schwierigen Lebenslagen. In Waiern befinden sich ein Seniorenheim, das 52 Bewohnerinnen und Bewohner (bis Pflegestufe 7) zwischen 54 und 100 Jahren zählt, eine Kinder WG, in der zehn Kinder zwischen vier und 14 Jahren leben sowie eine Jugend WG, die das Zuhause von 12 Jugendlichen im Alter von 16 bis 20 Jahren ist. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL