RETAIL
Billa-Wiedereröffnung in Bruck an der Großglocknerstraße © Billa AG / Christian Maislinger
© Billa AG / Christian Maislinger

Redaktion 12.08.2021

Billa-Wiedereröffnung in Bruck an der Großglocknerstraße

Billa-Markt präsentiert sich im neuen Gewand.

BRUCK AN DER GROSSGLOCKNERSTRASSE. Nach rund drei Monaten Umbauzeit hat am 5. August 2021 der Billa in der Franz-Lederer-Straße 26 in Bruck an der Großglocknerstraße wieder die Türen geöffnet. Der Markt punktet nach der Modernisierung mit einer hellen Glasfassade und einem modernen, offenen Design. Auf einer vergrößerten Verkaufsfläche von rund 600 m² gibt es die standardgemäße Vielfalt an frischen, saisonal und regional erzeugten Produkten. Drei neue Arbeitsplätze wurden geschaffen, gesamt bringt es die Filiale auf 22 Mitarbeiter.

„Seit mehr als sechs Jahrzehnten versorgt Billa die Menschen in Österreich mit frischen Lebensmitteln, Produkten des täglichen Bedarfs und umfassenden Serviceleistungen und gilt als wichtiger Nahversorger in Stadt und Land. Unser Ziel ist es, mit maßgeschneiderten Angeboten die individuellen und auch lokalen Kundenwünsche bestmöglich zu bedienen. Der Standort in Bruck an der Großglocknerstraße besteht bereits seit 2007 und wir freuen uns, dass wir unseren Kunden nach dem Umbau weiterhin eine bunte Produktvielfalt sowie attraktive Preise und Aktionen anbieten können“, erklärt Hannes Gruber, Billa-Vertriebsdirektor. Mithin profitieren die Konsumenten von der größten Preissenkung in der Geschichte der Supermarktkette und von bis zu 50% Ersparnis pro Artikel in den "Extrem"-Wochen.

Mehr Frische, mehr Österreich
Das Herzstück des umgebauten Marktes ist der erweiterte Frischebereich mit einer großen Auswahl an saisonalem Obst und Gemüse. Vor allem spielt die regionale Herkunft vieler Produkte eine bedeutende Rolle. „Unsere Kunden legen viel Wert auf regionale Lebensmittel, die von Betrieben aus unmittelbarer Nähe stammen. Zudem freut es uns natürlich, wenn wir kleine Lieferanten unterstützen und ihnen eine Bühne für die Präsentation ihrer Produkte bieten können. So gibt es beispielsweise hier bei uns im Markt das Salzburger Natur-Kola ‚Hoobert‘ von West Company, Enzo Alpin Limonaden von Trausner aus Mauterndorf und Apfel-Holunder-Fruchtsäfte vom Saftladen Schmidhuber aus Henndorf am Wallersee“, so Isabella Lederer, Billa- Marktmanagerin in Bruck an der Großglocknerstraße. Billa arbeitet österreichweit mit kleinen Produzenten aus den jeweiligen Regionen zusammen – das regionale Sortiment umfasst über 10.000 Artikel und wird stetig ausgebaut.

Sicheres Einkaufen
In allen Billas ist Sicherheit oberstes Gebot; Plakate an den Kassen und Klebestreifen am Boden weisen auf das Abstandhalten hin. Zudem sorgt eine Hygienebeauftragte bzw. ein Hygienebeauftragter in jedem Markt dafür, dass die Haltegriffe der Einkaufswagen laufend desinfiziert werden und die All-in-one-Desinfektionsmittelspender, die im Eingangsbereich zur Verfügung stehen, stets ausreichend befüllt sind. Mehrmals täglich macht die bzw. der Hygienebeauftragte einen Kontrollgang durch den Markt und überzeugt sich unter anderem, dass die Waagendisplays und
-auflagen in der Obst- und Gemüseabteilung oder auch der Kassenbereich regelmäßig gereinigt wurden. Klar ist somit: Billa sorgt durch diese Maßnahmen für ein sicheres Einkaufen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL