RETAIL
Black Friday Sale-Erhebung: Deutliche Steigerung für 2019 erwartet © blackfridaysale.de

Konrad Kreid, Geschäftsführer Black Friday GmbH

© blackfridaysale.de

Konrad Kreid, Geschäftsführer Black Friday GmbH

Redaktion 21.10.2019

Black Friday Sale-Erhebung: Deutliche Steigerung für 2019 erwartet

Über 82 Prozent der deutschen Endkonsumenten sind bereits fix mit dabei - 62 Prozent planen, 300 Euro oder mehr auszugeben.

WIEN. Am 29. November 2019 findet zum siebten Mal der Black Friday Sale statt. Laut einer aktuellen repräsentativen Erhebung mit deutschen Endkonsumenten wird dieses Jahr wieder mit einem Rekordumsatz gerechnet. Die Black Friday GmbH selbst prognostiziert am Black Friday Wochenende einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro im deutschen Einzelhandel.

Während 37 Prozent der Verbraucher die Verkaufsveranstaltung bereits im Vorfeld planen, lassen sich fast die Hälfte von den Angeboten überraschen. Fast 80 Prozent planen am Black Friday etwas für sich selbst zu kaufen, rund 50 Prozent sehen den Schnäppchentag als gute Gelegenheit, bereits im November ihre Weihnachtsgeschenke zu besorgen. 69 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der Black Friday für den deutschen Onlinehandel eine gute Gelegenheit bietet, sich gegenüber ausländischen Internet-Konzernen zu profilieren.

Der Black Friday Sale ist bei vielen Konsumenten bereits im Kalender rot eingetragen. Rund 74 Prozent aller deutschen Endverbraucher haben bereits einmal an diesem Tag eingekauft und waren mehrheitlich mit den angebotenen Produkten zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Insgesamt werden in Summe 82 Prozent der Befragten am 2019 Event in der Black Friday Woche Ende November teilnehmen.

3 Milliarden Euro Umsatz am Black Friday erwartet
62 Prozent der Befragten, die eine Größenordnung bekannt gaben, wollen mehr als 300 Euro am Black Friday ausgeben. „Nach unseren Erhebungen rechnen wir am Black Friday Wochenende im deutschen Einzelhandel mit einem Gesamtumsatz in der Höhe von 3 Milliarden Euro“, informiert Konrad Kreid, Geschäftsführer der Black Friday GmbH. „Das würde wieder eine deutliche Steigerung im Vergleich zum letzten Jahr bedeuten.“

Potenzial für Händler - viele Impulskäufer
Rund die Hälfte der Deutschen ist noch unentschlossen und lässt sich von den Angeboten überraschen. „Für die deutschen Onlinehändler bieten diese Impulskäufer ein interessantes Potential, da sie mit einem guten Internetauftritt viele Neukunden gewinnen können“. 37 Prozent der Befragten hingegen planen den Einkauf genau vor.

Neben der beliebten Kategorie Elektronik interessieren sich Kunden besonders für die Bereiche Mode, Wohnen, Sport, Accessoires, Beauty, Geschenke, Outdoor, Reisen, Essen und Erotik. Erfahrungsgemäß wird der Freitag wieder der umsatzstärkste Tag werden, jedoch planen auch 36 Prozent ihren Einkauf erst am Cyber Monday, dem Montag nach dem Black Friday.

Black Friday-Portale immer wichtiger
Rund 77 Prozent aller Befragten geben an, dass sie sich am Black Friday via Internetrecherche informieren werden und 39 Prozent geben an, dabei Preisvergleichsseiten zu Hilfe zu nehmen. Von den rund 56 Prozent der Befragten, die sich bereits einmal über das Portal blackfridaysale.de informierten, gab mehr als die Hälfte an, dass man hier die übersichtlichsten Angebote in den meisten Kategorien findet. Weiters hat die Befragung der deutschen Endverbraucher ergeben, dass es auf diesem Portal die meisten Angebote am Markt gibt und es sich um eine vertrauensvolle Seite handelt.

Chance für teilnehmende Händler: Neukunden und Wiederkäufer
55 Prozent aller Deutschen geben an, dass sie beim Black Friday Sale auch bei einem Online-Shop einkaufen würden, den sie zuvor noch nicht kannten und fast alle Befragten würden bei einem zufriedenstellenden Einkauf wieder in eben diesem Shop einkaufen. “Gerade für kleinere Händler bietet der Black Friday so eine gute Möglichkeit, Neukunden zu gewinnen. Bei einem zufriedenstellenden Einkaufserlebnis werden Erstkunden zu zukünftigen Stammkunden”, erklärt Kreid.

Rabatte und Qualitäts-Gütesiegel
Kunden erwarten sich in beinahe allen Kategorien zwischen 11 Prozent und 50 Prozent Rabatt, beim größten Anteil der Endkunden bewegt sich die Rabatt-Erwartungshaltung am Black Friday zwischen 31 Prozent und 50 Prozent. “Je nach Produktkategorie sind unterschiedliche Rabatte möglich. Endkunden ist es aber durchaus bewusst, dass Extrem-Rabatte nicht für alle Produktkategorien realisierbar sind”, so Kreid.

Mehr als die Hälfte der Deutschen begrüßt ein Black Friday-Gütesiegel, welches die Qualität der Angebote verdeutlicht. Der größte Teil der Deutschen ist überzeugt, dass der Black Friday gerade für die einheimischen Händler ein großes Potential bietet.

Über die Black Friday Sale-Umfrage
Diese Umfrage ist eine Online-Erhebung für die Bevölkerung in Deutschland zwischen 16 und 70 Jahren, segmentiert nach den Merkmalen Alter, Geschlecht, Bildungsgrad und Haushaltsgröße. Ziel der Befragung war es herauszufinden, wie die deutsche Bevölkerung/die deutschen Verbraucher ab 16 Jahren dem Black Friday Sale als Abverkaufsevent gegenüber eingestellt sind. Die Black Friday GmbH hat im Oktober 2019 eine repräsentative Stichprobe von 1.002 deutschen Endverbrauchern ausgewertet.

Über Blackfridaysale
www.blackfridaysale.at ist der Anbieter für das Top Shopping-Event des Jahres.(red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL