RETAIL
Breite Resonanz für Jausenführerschein © Spar / Mitzi Gugg

Insgesamt 233 Schulen nahmen bisher am „Trink- und Jausenführerschein” teil; 2021 absolvierten ihn 14.065 Schüler und damit 16,5% ­aller Jugend­lichen aus der 5. Schulstufe.

© Spar / Mitzi Gugg

Insgesamt 233 Schulen nahmen bisher am „Trink- und Jausenführerschein” teil; 2021 absolvierten ihn 14.065 Schüler und damit 16,5% ­aller Jugend­lichen aus der 5. Schulstufe.

Redaktion 23.09.2022

Breite Resonanz für Jausenführerschein

Das von Sipcan entwickelte und von Spar unterstützte Unterrichtsprogramm erreichte bis dato 90.000 Schüler.

SALZBURG. Mit dem „Trink- und Jausenführerschein” werden österreichischen Schulen seit 2010 kostenlose Unterrichtsmaterialien zum Thema gesunde Ernährung und Schuljause angeboten. Hinter dem Service steht die Gesundheitsvorsorge-Initiative Sipcan, bekannt als Allianzpartner der zucker-raus-initiative von Händler Spar – der wiederum seit bald zehn Jahren zu den Unterstützern des Trink- und Jausenführerscheins zählt.

An dem Ernährungsbildungsprogramm nahmen allein 2021 österreichweit mehr als 14.000 Jugendliche aus rund 600 Klassen teil; die Gesamtteilnehmerzahl seit Initiativenstart liegt bei über 90.000 Schülern.

Jeder sechste Schüler dabei

Mithilfe der Unterlagen soll Schülern der 5. Schulstufe im Rahmen des Biologieunterrichts praxisorientiert die Relevanz gesundheitsfördernder Ernährung verständlich gemacht werden; durch regelmäßige praktische Übungen, das Führen eines „Jausentagebuchs”, Unterlagen für Eltern sowie eine abschließende Führerscheinprüfung werden die Kinder motiviert, ihr Ess- und Trinkverhalten bewusst gesünder zu gestalten.

Laut der aktuellen Anmeldungszahl dürfte im Schuljahr 2022 bereits jedes sechste Kind aus der 5. Schulstufe an dem ernährungswissenschaftlichen Programm teilnehmen.

Spar seit 2013 mit an Bord

„Wir wollen Kinder, deren Eltern und alle Menschen in Österreich dabei unterstützen, sich gesund zu ernähren und ihnen die Möglichkeit bieten, die Vielfältigkeit einer gesunden Ernährung zu entdecken. Durch weniger Zucker können sich andere Zutaten auch geschmacklich noch mehr entfalten und zu einem besonderen Geschmackserlebnis führen, das oftmals von zu viel Süße verdeckt wird”, erklärt Spar-Vorstand Markus Kaser die Motivation hinter dem Engagement von Spar, im Rahmen seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Sipcan auch seit 2013 den Trink- und Jausenführerschein zu unterstützen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL