RETAIL
Campari mit Gewinnrückgang in den ersten drei Quartalen © Pixabay
© Pixabay

Redaktion 29.10.2019

Campari mit Gewinnrückgang in den ersten drei Quartalen

Der Umsatz ist um 8,6 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro gestiegen.

MAILAND. Der italienische Spirituosenhersteller Campari hat die ersten drei Quartale 2019 mit einem Gewinnrückgang von 1,7 Prozent auf 245,1 Mio. Euro abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 8,6 Prozent auf 1,303 Milliarden Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018, teilte der börsennotierte Konzern am Dienstag in Mailand mit. Der bereinigte operative Gewinn (EBIT) stieg um 10 Prozent auf 259 Mio. Euro.

Für das Gesamtjahr 2019 rechnet der CEO von Campari, der Auslandsösterreicher Bob Kunze-Concewitz, trotz eines nicht einfachen internationalen Szenarios mit positiven Resultaten. Zum Portfolio des Unternehmens zählen Marken wie Aperol, Skyy und Wild Turkey.

In den vergangenen 20 Jahren hat Campari seinen Umsatz vervierfacht. Mit Akquisitionen und strategischem Wachstum ist das Mailänder Unternehmen unter der Führung von Kunze-Concewitz, der den Konzern seit 2005 leitet, zu einem der größten Spirituosenhersteller der Welt aufgestiegen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL