RETAIL
Ceconomy mit deutlichem Verlust © APA dpa

Das zweite Quartal brachte unterm Strich 55 Mio. Euro Verlust für Ceconomy.

© APA dpa

Das zweite Quartal brachte unterm Strich 55 Mio. Euro Verlust für Ceconomy.

Redaktion 17.05.2018

Ceconomy mit deutlichem Verlust

Abschreibung auf Metro-Anteil ist Hauptursache.

DÜSSELDORF. Die Elektronikhandelsholding Ceconomy hat mit ihren Töchtern MediaMarkt und Saturn im zweiten Quartal (endet per März 2018) bei einem leichten Umsatzrückgang den operativen Ertrag gesteigert. Eine Wertberichtigung auf den knapp zehnprozentigen Anteil am Handelskonzern Metro sorgte unter dem Strich aber für einen Verlust von 55 Mio. € (Vorjahr: minus 14 Mio.); die Metro-Aktie hatte deutlich an Wert verloren.

Ihre Jahresprognose bekräftigte die Holding. Ceconomy wolle im Geschäftsjahr 2017/18 den operativen Ertrag sowohl beim EBITDA als auch beim EBIT "im mittleren einstelligen Prozentbereich" steigern. Ergebnisbeiträge aus der französischen Beteiligung Fnac Darty sind dabei nicht berücksichtigt. Der Umsatz soll leicht zulegen. (red/APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL