RETAIL
claro gewinnt Energy Globe Award Oberösterreich © claro

Laudatorin: Landtagsabgeordnete Ulrike Schwarz; Miriam Kronreif (claro Marketing) und Natalie Kastenhuber (claro Marketingleitung)

© claro

Laudatorin: Landtagsabgeordnete Ulrike Schwarz; Miriam Kronreif (claro Marketing) und Natalie Kastenhuber (claro Marketingleitung)

Redaktion 02.05.2019

claro gewinnt Energy Globe Award Oberösterreich

WELS. Ende April wurde zum 20. Mal der Energy Globe Award Oberösterreich vergeben. Die claro products GmbH konnte sich den Preis in der Kategorie "Wasser" zum zweiten Mal in Folge sichern. In diesem Jahr gelang dem oberösterreichischen Unternehmen der Sieg mit den claro 100% Tabs. Es wurde ca. zwei Jahre an dem Produkt getüftelt.  Die Tabs sind in kurzer Zeit komplett biologisch abbaubar und versprechen zudem beste Reinigungsleistung.

Die interne Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Mondseer Unternehmens ermöglichte die Realisierung der innovativen Tabs. Es werden hauptsächlich natürliche Inhaltsstoffe eingesetzt.

„Den Kalk bindet zum Beispiel das Salz der Zitronensäure. Es sorgt dafür, dass die Gläser frei von trüben Belägen sind. Enzyme sind für die Reinigungsleistung im Tab verantwortlich und sind selbstverständlich frei von Gentechnik. Einer Reinigung mit gutem Gewissen steht somit nichts im Weg“, versichert Josef Lukasser, Leitung der Forschung & Entwicklung.

In die Tabs kommt nur rein, was wirklich benötigt wird. So verzichtet man auch auf Farb- und Duftstoffe. Damit sind die claro 100% Tabs speziell für Allergiker geeignet. Auch bei der Verpackung setzt claro auf Minimalismus. Der Karton besteht zum Teil aus Gras und ist kompostierbar. Die Verpackung spart damit 50% an CO2 ein. Der Wasserverbrauch liegt bei Zellstoff aus Gras bei nur zwei Liter pro Tonne im Vergleich zu 5.000 Liter bei Holz.

claro wurde vom Inhaber Josef Dygruber 1995 in Mondsee gegründet und beschäftigt heute 41 Mitarbeiter. claro ist mit der eigenen Produktion und Forschungs- & Entwicklungsabteilung Innovationsführer im Bereich des maschinellen, nachhaltigen Geschirrspülens. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL