RETAIL
Crowdfoods ist erster länderübergreifender Verband für Food Startups © Crowdfoods

Enzo Schrmbs, Jay F Kay, Mark Leinemann, Alex Heger

© Crowdfoods

Enzo Schrmbs, Jay F Kay, Mark Leinemann, Alex Heger

Redaktion 07.02.2019

Crowdfoods ist erster länderübergreifender Verband für Food Startups

Mit der crowdfoods Food Entrepreneur & Startup Association wurde Ende 2018 erstmals ein länderübergreifender Verband für die schätzungsweise 3.000 Startups und Neugründungen geschaffen.

WIEN. Ziel des neuen Verbandes ist die Förderung von Startups im Bereich der Lebensmittel- und Agrarwirtschaft als Treiber des digitalen, ökonomischen und ökologischen Wandels der gesamten Lebensmittelproduktionskette. Als vertikale Plattform und Netzwerk verbindet der Verband die Unternehmen länderübergreifend mit der etablierten Lebensmittel- und Agrar-Industrie, Produzenten, Handel- und Serviceanbietern sowie Investoren und der Forschung. Die Mitglieder des Verbandes profitieren neben der Vernetzung zusätzlich von Sonderkonditionen der Verbands-Partner, kostenlosen PR- & Vermarktungsmöglichkeiten und dem Wissen der Universitätspartner.

Der Verband, der 2017 von Mark Leinemann gegründet und 2018 erweitert und in einen Verein nach Schweizer Recht umgewandelt wurde, nahm Ende 2018 seine operative Arbeit auf. Mittelfristig soll es nationale und lokale crowdfoods Vereine als Verbandsableger geben.

FoodNotify-Gründer Thomas Primus wurde zum Crowdfoods Botschafter ernannt
Um den Wirkungsbereich des Vereins im D-A-CH-LI-Bereich zu erweitern wurden in den einzelnen Ländern Botschafter ernannt. Sie vertreten die Interessen des Verbandes und ihrer Mitglieder in ihrem jeweiligen Land. In Österreich wurde der FoodNotify-Gründer Thomas Primus als erster Botschafter für crowdfoods ernannt.

„Nur in einer effektiven Netzwerkstruktur mit starken Partnern kann Crowdfoods die Kraft für seine Mitglieder ausspielen. Darum freue ich mich sehr, dass wir mit Thomas Primus von FoodNotify einen erfahrenen und im deutschsprachigen Raum sehr gut vernetzten Unternehmer im Foodbereich als Botschafter gewinnen konnten“, kommentiert Mark Leinemann, Gründer und Präsident von Crowdfoods die Nominierung von Thomas Primus.

„Es ehrt mich Botschafter für Crowdfoods sein zu dürfen und ich werde meine ganze Erfahrung und mein Netzwerk für die Interessen unserer Mitglieder einsetzen. Als ich FoodNotify gegründet habe, hätte ich mir einen solchen Verband und Hilfestellung gewünscht. Es freut mich, dass es im Food-Bereich jetzt endlich eine solche Institution gibt“, sagt FoodNotify-Chef Thomas Primus.

Food Startup Konferenz im Februar 2019 als erste Verbandsveranstaltung
Zum Auftakt des Verbandes veranstaltet crowdfoods am 21. Februar 2019 den StartupBites #FoodSummit19 auf der Insel Mainau als erste länderübergreifende Food Startup Konferenz. Es werden hunderte internationale Teilnehmer aus der Food Startup Szene sowie der Lebensmittelindustrie und Investoren erwartet. (red) 

https://startup-bites.com/foodsummit19/

www.crowdfoods.com

https://www.facebook.com/crowdfoods

https://twitter.com/crowdfoodsfesa

Über FoodNotify
FoodNotify gilt als Pionier bei der Digitalisierung der Lebensmittelbranche und von Lebensmitteldaten. Seit der Gründung im Jahr 2014 durch Thomas Primus entwickelt das IT-Unternehmen unabhängige Lösungen für die Branche. Ebendiese verändert FoodNotify zum Positiven: Zum einen werden Warenbestellung, Rezeptmanagement, Warenwirtschaft und Speisekarten-Design einfacher, flexibler und digital effizient erledigt. Zum anderen vernetzt und synchronisiert FoodNotify Gastronomen, Händler, Lieferanten und Produzenten 360° miteinander. Daneben ist FoodNotify im Consultingbereich tätig. Beraten und begleitet werden Unternehmen der Lebensmittelbranche im D-A-C-H-Raum bei der Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse. Damit werden vorhandene Effizienz- und Erfolgspotentiale voll ausgeschöpft. www.foodnotify.com

Über Crowdfoods
Crowdfoods wurde 2017 als private Initiative von Mark Leinemann und Jay F Kay gegründet und 2018 in einen Verein nach Schweizer Recht umgewandelt. Das Team wurde erweitert und mit Ende 2018 nahm der Verband offiziell seine operative Arbeit auf. Der Vereinssitz liegt im schweizerischen Kreuzlingen am Bodensee und stellt so auch lokal die Verbindung zwischen Schweiz, Österreich, Deutschland und Lichtenstein dar.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL