RETAIL
Delikate Opulenz im Kerzenschein © Philipp Lipiarski (2)

Schlumberger-Chef Benedikt Zacherl (m.) mit den beiden Geschäftsführern der Vertriebstochter Top Spirit, Florian Czink (l.) und Eugen Lamprecht. Im Hintergrund: Drag-DJane Tamara Mascara.

© Philipp Lipiarski (2)

Schlumberger-Chef Benedikt Zacherl (m.) mit den beiden Geschäftsführern der Vertriebstochter Top Spirit, Florian Czink (l.) und Eugen Lamprecht. Im Hintergrund: Drag-DJane Tamara Mascara.

Redaktion 16.09.2022

Delikate Opulenz im Kerzenschein

Zum 180. Geburtstag lud Schlumberger in den Dom-Keller des Stammhauses in Wien-Döbling – und tischte dabei mächtig auf.

••• Von Paul Hafner

WIEN. Anlässlich seines 180-jährigen Bestehensjubiläums lud die österreichische Sektkellerei Schlumberger zum opulenten „Sparkling Brunch” in die hauseigenen Kellerwelten – und verknüpfte die ausgelassenen Feierlichkeiten mit der Vorstellung der extravaganten Jubiläums-Kampagne mit dem Claim „Gönnung seit 180 Jahren”.

Der Einladung folgten zahlreiche Freunde, Partner und langjährige Wegbegleiter des Hauses – darunter Spar-Vorstand Markus Kaser, die Sektkomitee-Vorsitzende Dagmar Gross, Ex-Bundesministerin und Unternehmerin Maria Rauch-Kallat, WKÖ-Gastronomiespartenobmann Peter Dobcak, Künstlermanagerin und „Dancing Queen” Marika Lichter und der langjährige Leiter des Hofzuckerbäckers Gerstner, Oliver Braun.

Startschuss für Brunch-Tour

Nach einem gemeinsamen Rückblick auf die seit 1842 währende Geschichte folgte – dem Anlass und Gastgeber entsprechend – eine Sektpyramide im in Kerzenschein getauchten Kellergewölbe; beim Anschneiden der Geburtstagstorte kredenzten Hostessen in Biedermeiergewändern flankierend vielfältige Delikatessen und Schlumberger Sparkling Brut aus der Doppelmagnum-Flasche. Für den musikalischen Rahmen sorgte Drag-DJane Tamara Mascara.

Neben dem offiziellen Auftakt der von der Agentur Obscura konzipierten 360-Grad-Kampagne unter dem Motto „Tradition x Moderne” markierte der feudale Frühschoppen den Start der österreichweiten „Sparkling Brunch”-Tour, die bis Ende Oktober jeden Sonntag für besondere Genussmomente bei ausgewählten Top-Lokalen des Landes sorgen will – am kommenden Wochenende macht die Tour Halt im Select Hôtel Moser Verdino in Klagenfurt; danach geht es u.a. weiter ins Pier 69 in Bregenz, ins Sheraton Grand Hotel in Salzburg und ins Parkhotel Hall in Tirol; Tourneerprogramm und Reservierungsmöglichkeiten finden sich online unter schlumberger.at/de/brunch.

Lob vom Handelspartner

„Der ‚Sparkling Brunch' verdeutlicht eindrucksvoll, wofür Schlumberger seit jeher steht: Genuss, Lebensfreude, Qualität und Innovationsgeist. Es erfüllt mich mit Stolz, die Geschichte eines solch erfolgreichen und beständigen Unternehmens gemeinsam mit einem großartigen Team mitschreiben zu dürfen”, so Benedikt Zacherl, Vorstandsvorsitzender von Schlumberger.

Von dem „herausfordernden Jahr 2020” habe man sich „eigentlich schnell wieder gefangen” und dieses trotz Einbrüche in Gastronomie und Export letztlich gut überstanden; „da hat uns natürlich auch die Performance im LEH geholfen”, streicht Zacherl hervor.

Die gute Zusammenarbeit hob auch Spar-Vorstand Markus Kaser hervor: Es sei „schön, wenn es österreichische Lebensmittelhersteller, Genussunternehmen, gibt, die nach wie vor so erfolgreich sind – und mit dem Handel auch eine gute, faire und vernünftige Partnerschaft pflegen.”

Mittlerweile, so Zacherl, stehe man jedenfalls wieder sehr gut da. Augenzwinkernder Nachsatz: „Wir sind gerüstet für die nächsten 180 Jahre!”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL