RETAIL
Der etwas andere Bauern-Kalender © Ja! Natürlich
© Ja! Natürlich

Redaktion 03.02.2020

Der etwas andere Bauern-Kalender

Bio aus Österreich hat immer Saison: Das Ja! Natürlich Bio-Jahr.

WIEN. Ja! Natürlich arbeitet seit der Gründung vor 25 Jahren an einem natürlicheren Österreich mit. Das zeigt sich auch am regionalen Sortiment, denn 80% der mehr als 1.100 Ja! Natürlich-Produkte kommen aus Österreich. In enger Partnerschaft mit der Bio-Landwirtschaft versorgt Ja! Natürlich das ganze Jahr über Österreich mit saisonalen Bio-Lebensmitteln aus gesunden Böden, deren umfassender Qualitätsanspruch weit über die gesetzlichen Bio-Standards hinausgeht.

2020 informiert Ja! Natürlich monatlich über Highlights aus dem saisonalen Sortiment und gibt spannende Einblicke, in die Arbeit der landwirtschaftlichen Partnerbetriebe zur jeweiligen Zeit im Bio-Jahr.

Klingt exotisch, kommt aber aus Niederösterreich: Ja! Natürlich Topinambur hat Saison
Ihren Namen verdankt sie einem indianischen Stamm, hierzulande wird die Topinamburknolle auch als Erdbirne oder Rosskartoffel bezeichnet. Geschmacklich hat sie Ähnlichkeit mit Erdäpfeln oder auch Artischocken. Als frostfeste Pflanze lässt sich der Verwandlungskünstler mit amerikanischen Wurzeln auch im Winter ernten. Etwa in Niederösterreich, wo der Ja! Natürlich Topinambur angebaut wird. Passende Rezeptideen finden sich in Katharina Seisers Buch „Winter. Die Jahreszeiten-Kochschule“, das sie mit Spitzenkoch Richard Rauch verfasst hat.

Ihr Topinambur-Rezept findet sich unter
https://www.janatuerlich.at/rezept/topinamburschaumsuppe-mit-malzbier-und-topinamburchips


„Wächst das Gras im Januar, ist‘s im Sommer in Gefahr“
(alte Bauernregel)
Im Winter sieht man die Arbeit der Landwirte zwar weniger, aber es ist dennoch viel zu tun. Der Jahresanfang steht in der Landwirtschaft ganz im Zeichen der Jahresplanung und dementsprechenden Bestellung von Saatgut und Pflanzen. Im Jänner entscheidet sich also sozusagen, welches Obst und Gemüse aus Österreich wir dann im Sommer und Herbst in den Regalen finden werden. Außerdem werden die Felder gepflügt, Pflanzenreste werden in den Boden eingearbeitet, um Nährstoffe zu binden – das funktioniert bei leichtem Frost und dementsprechend hartem Untergrund sogar besonders gut. Die Wintermonate werden darüber hinaus dafür genutzt, Reparaturen oder Renovierungen an den Geräten und den Wirtschaftsgebäuden vorzunehmen, damit bei Frühlingsbeginn wieder alles rund läuft. (red)

Den Ja! Natürlich Saison-Kalender finden Sie unter: https://www.janatuerlich.at

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL