RETAIL
Deutschlands Einzelhändler erholten sich im Jänner von Umsatzflaute © APA / dpa / Sven Hoppe
© APA / dpa / Sven Hoppe

Redaktion 07.03.2022

Deutschlands Einzelhändler erholten sich im Jänner von Umsatzflaute

Preisbereinigt stiegen die Verkaufserlöse gegenüber dem Vormonat um zwei Prozent, nominell um drei Prozent; im Jahresabstand betrug der Anstieg sogar 10,3 Prozent bzw. 14,2 Prozent.

WIESBADEN. Das Jahr 2022 hat für Deutschlands Einzelhändler mit einem Umsatzplus begonnen. Im Jänner setzten die Händler sowohl preisbereinigt (plus 2,0 Prozent) als auch nominal (plus 3,0 Prozent) mehr um als im Vormonat Dezember, wie das Statistische Bundesamt am Montag,
7. März, mitteilte. Damit konnte sich der Einzelhandel vom Umsatzrückgang zum Jahresende 2021 erholen, obwohl im Jänner weiterhin für viele Läden die 2G-Regel galt, also Geschäfte nur Geimpfte und Genesene einlassen durften.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat lagen die Erlöse im Jänner deutlich höher: Real betrug das Plus 10,3 Prozent, nominal 14,2%. Vor einem Jahr hatte ein Teil-Lockdown den Handel ausgebremst. Auch im Vergleich zum Februar 2020, dem Monat vor Ausbruch der Coronapandemie in Deutschland, lag der Einzelhandelsumsatz im Jänner 2022 real, kalender- und saisonbereinigt um 4,1 Prozent höher. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL