RETAIL
dm Filiale sammelt über 10.000 Euro © dm
© dm

Redaktion 18.10.2022

dm Filiale sammelt über 10.000 Euro

Spende für SOS-Kinderdorf Burgenland nach erfolgreichem Flohmarkt.

KITTSEE / WALS. Das Team der dm Filiale in Kittsee organisierte in diesem Sommer einen großen Flohmarkt. Dank der engagierten Kunden und Spender konnten die Mitarbeiter am Ende der Aktion einen Betrag von über 10.000 Euro zählen. „Ich bin wahnsinnig stolz, das Team hat Großartiges geleistet“, freut sich Gebietsmanagerin Anna Dorner mit Filialleiterin Doris Maurovits und ihren Kolleginnen und Kollegen über den Erfolg. „Es war von vornherein klar, dass das Geld Kindern hier im Burgenland zugutekommen soll. Deshalb erfolgte nun die Übergabe an das SOS-Kinderdorf“, so Dorner weiter.

Spende an das SOS-Kinderdorf Burgenland
Das SOS-Kinderdorf bietet Familien, die in schwierige Lebenssituationen geraten sind, unter anderem professionelle Hilfe, Betreuung und Beratung an. Mobile Teams unterstützen die Betroffenen entweder in ihrem Zuhause, andererseits gibt es aber auch ambulante Angebote. Ziel ist es dabei, den Familien zu helfen, wieder zueinander zu finden. Damit können Fremdunterbringungen der Kinder vielfach vermieden werden. „Die derzeit steigenden Spritpreise haben unmittelbar Auswirkung auf unsere mobilen Hilfsangebote. Wir möchten nachhaltig vor Ort wirken und sind deswegen burgendlandweit tätig, d.h. wir haben oft sehr weite Wege“ sagt Marek Zeliska, SOS-Kinderdorfleiter Burgenland. „Dank Spenden wie der von dm können wir unser Angebot aufrechterhalten und Familien, die es finanziell schwierig haben, auch weiterhin zu Hause begleiten. Ohne dieses wichtige Engagement wäre unsere Gesellschaft viel kälter.“

Kostenlose Haarschnitte im SOS-Kinderdorf in Tirol
Die Spendenaktion ist nicht das einzige, das dm mit dem SOS-Kinderdorf verbindet. Vor wenigen Wochen durften sich 25 ukrainische Kinder, die vor dem Krieg geflüchtet und seitdem im SOS-Kinderdorf Imst untergebracht sind, über kostenlose Haarschnitte freuen. Auf eine Unterstützungsanfrage hin haben sich vier Tiroler Studioleiterinnen gemeldet, die ihren „mehr vom leben tag“ in Imst verbrachten, um den Kindern mit neuen Stylings ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. „Der ‚mehr vom leben tag‘ ist ein Sonderurlaubstag bei dm, den unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit 2011 nutzen können, um sich sozial, kulturell oder ökologisch zu engagieren“, erklärt dm Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik. „Damit wollen wir einerseits der Gesellschaft etwas zurückgeben und andererseits den Mitarbeitenden eine wertvolle Erfahrung zur persönlichen Weiterentwicklung ermöglichen.“

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL