RETAIL
Drei Sterne am Datenhimmel © Recheis

Recheis-Geschäftsführer Martin Terzer und Kathrin ­Seiwald, Assistentin Back Office und Vertrieb, mit Sync Star-Trophäe und Urkunde.

© Recheis

Recheis-Geschäftsführer Martin Terzer und Kathrin ­Seiwald, Assistentin Back Office und Vertrieb, mit Sync Star-Trophäe und Urkunde.

Redaktion 20.11.2020

Drei Sterne am Datenhimmel

Beim ECR Tag 2020 wurden heuer erstmals virtuell drei Unternehmen mit dem GS1 Sync Star prämiert.

WIEN. Zum bereits fünften Mal wurden heuer die GS1 Sync Star Awards vergeben: Die Sieger heißen BioArt, Ölz Meisterbäcker und Recheis. Die Preise wurden am 12. November im erstmals „virtuellen Rahmen” des ECR Tages 2020 verliehen. Mit der Auszeichnung werden alljährlich engagierte Unternehmen für ihre besonders hohe Datenqualität im GS1 Sync-Stammdatenpool vor den Vorhang geholt.

Vergabekriterien

Die ausgezeichneten Dateneinsteller müssen sicherstellen, dass ihre Daten zu jeder Zeit vollständig, korrekt und in der aktuellsten Version dem Handel über GS1 Sync zur Verfügung gestellt werden. Mittlerweile umfasst ein vollständiger GS1 Sync-Datensatz neben rechtlichen und marketingrelevanten Informationen auch alle B2B-Felder der Artikelpässe sowie die Abbildung der kompletten Artikelhierarchie bis hin zur Palette.

„Im Idealfall werden auch schon Produktbilder über GS1 Sync bereitgestellt. Damit werden die großen Vorteile für Lieferanten ermöglicht: die Ablöse des herkömmlichen Artikelpasses und die Verfügbarkeit von qualitätsgesicherten Daten bis zum Konsumenten”, erklärt GS1 Austria-Geschäftsführer Gregor Herzog. Diese Vorteile würden von den Unternehmen immer mehr erkannt, was sich laut Herzog auch mit „einem für uns merklich steigenden Bewusstsein für die Notwendigkeit korrekter Daten” zeige.

Siegerstimmen

Die Prämierten bedankten sich bei der virtuellen Award-Verleihung über ihre Trophäen und Urkunden und erklärten, warum vollständige und korrekte Daten in ihren Unternehmen so einen hohen Stellenwert haben: „Damit ist man immer up-to-date”, so BioArt-Geschäftsführer Robert Rosenstatter, der GS1 Sync mit „einer Hobelbank, wo immer alle zugreifen können”, vergleicht.

Auch Recheis-Geschäftsführer Martin Terzer sprach davon, „sehr geehrt über die Auszeichnung für die Qualität unserer Stammdaten” zu sein – und setzt sich diesbezüglich bereits weitere Ziele, etwa „die direkte Übertragung der Stammdaten aus unserem Warenwirtschaftssystem über eine Schnittstelle”.

Über GS1 Sync

Mit dem Stammdatenservice GS1 Sync bietet GS1 Austria eine Plattform zum elektronischen Austausch von Produktdaten – sowohl für Lebensmittelartikel als auch für Artikel aus dem Bereich Near Food. Ausgetauscht werden neben rechtlich erforderlichen Daten auch Marketingdaten, B2B-Daten und Produktabbildungen.

GS1 Sync wird von führenden Lebensmittelhändlern wie der Rewe, Spar, Metro und Markant unterstützt. Mehr Infos unter: www.gs1.at/gs1-sync (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL