RETAIL
Edenred-Expansion im Bereich Online-Bestellservices © Edenred/Alfies

Geschäftsführer Christoph Monschein (l. im Bild) und Alfies-Geschäftsführer Gunther Michl.

© Edenred/Alfies

Geschäftsführer Christoph Monschein (l. im Bild) und Alfies-Geschäftsführer Gunther Michl.

Redaktion 17.01.2022

Edenred-Expansion im Bereich Online-Bestellservices

Im Fokus stehen dabei unter anderem die stetige Ausweitung des Angebots für Karten-User und das Vorantreiben der Digitalisierung.

WIEN. Beiden Ambitionen wird mit den jüngsten Kooperationen Nachdruck verliehen: mjam, waterdrop und die beiden Lebensmittel-Zustelldienste mjam market und Alfies zählen zu den prominenten neuen Partnern.

Die Welt wird immer schnelllebiger. Online-Bestellservices und Online-Supermärkte sind in den letzten Jahren daher stark gewachsen. Insbesondere die Coronapandemie hat diesem aufstrebenden Markt einen weiteren Schub gegeben. So hat etwa das Lebensmittelzustellgeschäft in Österreich im Jahr 2020 – von einem niedrigen Niveau ausgehend – kräftig angezogen und Zuwachsraten von bis zu 70% verzeichnet.

Neue Partnerschaften bieten Edenred-Usern zusätzlichen Komfort
„Wir wollen unseren Kundinnen und Kunden bequeme, einfache und auf die moderne Arbeitswelt angepasste Lösungen bieten“, sagt Christoph Monschein, Geschäftsführer von Edenred Österreich. Aus diesem Grund hat der Weltmarktführer im Bereich steuerfreier Mitarbeiter-Benefits in den vergangenen Monaten zahlreiche zukunftsträchtige Kooperationen geschlossen. Dadurch profitieren Nutzerinnen und Nutzer der Edenred-Gutscheinkarten von einer ganzen Reihe an zusätzlichen Einlösestellen.

Zu den prominenten neuen Partnern zählen mjam, eine der größten heimischen Bestellplattformen für Essen, inklusive seines Lebensmittelzustelldienstes mjam market, der österreichweit stark expandiert. Auch waterdrop, der innovative Hersteller gesunder Microdrinks, ist mit an Bord. Seit Kurzem können Edenred-User ihre digitalen Gutscheinkarten „Ticket Service“ und „Ticket Compliments“ darüber hinaus auch beim hippen Lebensmittel-Lieferdienst Alfies einlösen. Weitere namhafte Partnerschaften sind bereits in der Pipeline.

Win-win: Größeres (Online-)Angebot trifft Stärkung der Regionalität
Mit den neuen Partnern werden gleich mehrere Synergien geschaffen, wie Monschein erklärt: „Zum einen bieten wir unseren Kundinnen und Kunden ein noch größeres Angebot, um ihre digitalen Gutscheinkarten online einzulösen. Damit setzen wir gleichzeitig einen weiteren Expansionsschritt im Bereich Online-Bestellung und -Bezahlung. Dieser soll im Zuge unserer Digitalisierungsoffensive in den kommenden Jahren noch stärker ausgebaut werden. Zudem – und das ist uns im Sinne unserer Firmenphilosophie ‚Enrich connections. For good.‘ ein besonderes Herzensanliegen – unterstützen wir dadurch auch lokale Partnerbetriebe. Somit profitiert auch die heimische Wirtschaft.“

In nur 60 Minuten klingelt die Einkaufslieferung an der Wohnungstür
Auch beim jüngsten Edenred-Partner Alfies, einem in Wien gegründeten Online-Supermarkt, macht sich der Aufwärtstrend der Branche bemerkbar: Gestartet hat das Start-up mit 30 Produkten; heute haben Kunden die Qual der Wahl aus mehr als 4.000 Artikeln. Bezahlt werden kann dabei neuerdings einfach und bequem online per Edenred-Karte. Im Pandemie-Jahr konnte das Bestellvolumen beinahe verdreifacht werden.

Mithilfe von mehr als 600 Fahrern beliefert Alfies dabei nicht nur die Bundeshauptstadt, sondern auch Groß-Enzersdorf, Gerasdorf, Langenzersdorf und den Bezirk Mödling – und das an sieben Tagen in der Woche. Seit Mitte Juli 2021 gibt es das Service auch in Graz.

„Unser größtes Anliegen ist es, unseren Kunden so viel wertvolle Zeit wie nur möglich zu ersparen und ihnen Entlastung im oft stressigen Alltag zu bieten“, so Alfies-Geschäftsführer Gunther Michl. „Wir freuen uns daher, dass nun auch alle Edenred-User von unserer großen Lebensmittelauswahl und der Lieferung innerhalb von
60 Minuten profitieren können.“ (red)

Über Edenred
Edenred ist eine führende digitale Plattform für Dienstleistungen und Zahlungen und der alltägliche Begleiter für Menschen bei der Arbeit. Das Unternehmen verbindet über 50 Mio. Nutzer und 2 Mio. Partnerhändler in 46 Ländern über mehr als 850.000 Firmenkunden.

Edenred bietet zweckgebundene Zahlungslösungen für Lebensmittel (z.B. Essenszuschüsse), Mobilität (z.B. Multi-Energie-, Wartungs-, Maut-, Park- und Pendlerlösungen), Incentives (z.B. Geschenkkarten, Plattformen zur Mitarbeiterbindung) und Unternehmenszahlungen
(z.B. virtuelle Karten).

Getreu dem Konzernziel "Enrich connections. For good." steigern diese Lösungen das Wohlbefinden und die Kaufkraft der Nutzer. Sie verbessern die Attraktivität und Effizienz von Unternehmen und beleben den Arbeitsmarkt und die lokale Wirtschaft. Außerdem fördern sie den Zugang zu gesünderen Lebensmitteln, umweltfreundlicheren Produkten und sanfterer Mobilität.

Die 10.000 Mitarbeiter von Edenred setzen sich jeden Tag dafür ein, die Arbeitswelt zu einem vernetzten Ökosystem zu machen, das sicherer, effizienter und verantwortungsvoller ist.

Im Jahr 2020 verwaltete die Gruppe dank ihrer globalen Technologie-Assets ein Geschäftsvolumen von fast 30 Mrd. €, das hauptsächlich über mobile Anwendungen, Online-Plattformen und Karten abgewickelt wurde.

Edenred ist an der Pariser Börse Euronext notiert und in den folgenden Indizes enthalten: CAC Next 20, FTSE4Good und MSCI Europe.

Über Edenred Österreich
Edenred betreut in Österreich mehr als 3.000 Firmenkunden und Behörden und bietet rund 300.000 Arbeitnehmern mit seinen Prepaid-Karten und Gutscheinen ein Netzwerk von mehr als 20.000 Einlösestellen. Das Unternehmen ist in Österreich seit dem Jahr 1993 vertreten und beschäftigt aktuell rund 35 Mitarbeiter am Standort Wien. Edenred unterstützt freiwillige Sozialleistungen für Unternehmen mit verschiedenen Services und versteht sich als ein Unternehmen, in dem soziale und ökologische Verantwortung ein zentraler Wert ist.

www.edenred.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL