RETAIL
Ein Klassiker für Gissinger © Gissinger

Die Fröhlichs, Inhaber der Premium-Fleischerei Gissinger, und Herbert Emberger, Generalimporteur Berkel, sagen Hallo zur ersten Berkel L16 in Österreich.

© Gissinger

Die Fröhlichs, Inhaber der Premium-Fleischerei Gissinger, und Herbert Emberger, Generalimporteur Berkel, sagen Hallo zur ersten Berkel L16 in Österreich.

Redaktion 29.03.2018

Ein Klassiker für Gissinger

Die Premium-Fleischerei besitzt die erste Berkel L16 österreichweit.

WIEN. Die Berkel - eine Legende in Sachen Kulinarik. 120 Jahre nach Erfindung der Schneidemaschine durch den Rotterdamer Fleischermeister Wilhelmus Adrianus van Berkel wird ein Fleischermeister der Jetzt-Zeit stolzer Besitzer der ersten Berkel L16 in Österreich: Josef Fröhlich, Inhaber der mehrfach ausgezeichneten Premium-Fleischerei „Gissinger“, darf sie stolz sein Eigen nennen. Das historische Design mit majestätischen Linien und hochwertigen Details macht die L16 zu einem Kunstwerk für den Profi, selbstredend mit perfekter Schnittleistung. Als Berkel Generalimporteur für Österreich zeichnete die Handelsagentur Emberger dafür verantwortlich.

Die Fleischerei Gissinger ist seit den 30er-Jahren des vorigen Jahrhunderts im Familienbesitz, gegründet wurde sie von Josef Fröhlichs Großmutter. Deren Enkel wiederum führte den Betrieb in den letzten Jahren zu einem fulminanten Aufschwung. In der Woche verlassen einige Tonnen Schinken den Betrieb, der dazu viel mehr zu bieten hat: Die Gissinger Schinkenmanufaktur hat sich auch als Hersteller von feinen Wurstwaren, Speckschmankerln und Alt-Wiener-Spezialitäten für den Lebensmitteleinzelhandel und für die Gastronomie einen Namen gemacht. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema