RETAIL
Ein Staud´s zum Ablecken © Sabine Klimpt

Stefan Schauer, Hans Staud und Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG.

© Sabine Klimpt

Stefan Schauer, Hans Staud und Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG.

Redaktion 19.04.2021

Ein Staud´s zum Ablecken

Staud´s Wien bekommt Sondermarke zum 50-jährigen Jubiläum.

WIEN. Begonnen hat alles 1971 mit Marillenkompott und eingelegten Gurken. Heute, 50 Jahre später, erfreuen sich Genießer von New York bis Tokyo an den süßen und feinsauren Delikatessen aus dem Wiener Traditionsunternehmen. Die Österreichische Post gratuliert Staud´s Wien mit einer neuen Sonderbriefmarke aus der Serie „Klassische Markenzeichen“.

Das erste Exemplar der „fruchtigen“ Sondermarke wurde im kleinen Rahmen von Georg Pölzl, dem Generaldirektor der Österreichischen Post AG, an Hans Staud, Gründer der heutigen Staud´s GmbH, und die beiden Staud´s- Geschäftsführer Stefan Schauer und Jürgen Hagenauer vor dem Staud´s-Pavillon am Wiener Brunnenmarkt übergeben.

Das Motiv der Sondermarke zeigt ein Staud´s- Marmeladenglas im typischen achteckigen Design; umkranzt wird es von verschiedenen Obstsorten, die bei der Herstellung der Feinkostkreationen verarbeitet werden. Die Marke wurde von Marion Füllerer gestaltet, sie hat einen Nennwert von 2,30 € und wird 280.000 Mal aufgelegt.

Die neue Sondermarke ist ab sofort in allen Postfilialen, unter post.at/onlineshop sowie beim Sammler-Service der Österreichischen Post (Telefon: +43 577 67 – 95095; E-Mail: sammler-service@post.at) erhältlich. Ein Kontingent der neuen Sondermarke wird aufgrund der aktuellen Einschränkungen auch direkt im Staud´s-Pavillon am Brunnenmarkt erhältlich sein. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL