RETAIL
Essen tanken bei Lekkerland Marc-Antonio Manguerra PR

Emmanuel Fink

Marc-Antonio Manguerra PR

Emmanuel Fink

Redaktion 13.07.2017

Essen tanken bei Lekkerland

Die Bedeutung der Tankstellenshops wächst im Sommer.

TERNITZ. Sommerzeit ist Reisezeit; die Menschen sind mobiler und unternehmen gern etwas draußen. Mehr als 80% der Österreicher kaufen unterwegs Essen bzw. Trinken zum unmittelbaren Verzehr. Lekkerland Österreich beliefert als Experte für die Unterwegsversorgung täglich rund 3.400 Verkaufsstellen, darunter Tankstellenshops, in ganz Österreich. „Die Bedeutung von Snacks für zwischendurch von der Tankstelle nimmt konstant zu und ist ein stark wachsendes Segment; der Markt ist hier gefordert, weitere praktische, einfache und schnelle Lösungen für kleine Zwischenmahlzeiten für unterwegs zu entwickeln und sich so an die veränderten Bedürfnisse der Gesellschaft anzupassen. Denn gerade auch Kunden, die ihren Hunger mit einem schnellen Zwischendurch-Snack stillen, achten mehr denn je auf Qualität, Geschmack und Frische“, erklärt Lekkerland Österreich-Geschäftsführer Emmanuel Fink. Der aktuelle Trend des Sommers sind bei Lekkerland beispielsweise Smoothies.

Über Lekkerland Österreich
Der Anbieter von Lösungen für die Unterwegsversorgung erwirtschaftete im Jahr 2016 in Österreich einen Umsatz von 105 Mio. €. 137 Mitarbeiter sorgen am Standort Ternitz dafür, dass rund 3.400 Belieferungspunkte – von Tankstellen über Bäckereien bis hin zu Baumärkten und selbst der Lebensmitteleinzelhandel – mit Getränken, Lebensmitteln, Frischware und Non-Food-Artikeln sowie Produkten aus dem Bereich Electronic Value (Telefon-, Bezahl- und Geschenkkarten) beliefert werden. Die Lekkerland Gruppe mit Zentrale in Deutschland ist in Österreich, den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Spanien und der Schweiz tätig und erzielte 2016 einen Umsatz von 13 Mrd. €. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL