RETAIL
Essen und Trinken in Österreich teuer panthermedia_Arne_Trautmann
panthermedia_Arne_Trautmann

Redaktion 15.06.2016

Essen und Trinken in Österreich teuer

Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke hierzulande um 20 Prozent teurer als in EU-Schnitt

BRÜSSEL. Österreich ist innerhalb der EU ein teures Pflaster, wenn es um die Ausgaben für Essen und Trinken geht. Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke kosteten hierzulande laut EU-Statistikbehörde Eurostat im Jahr 2015 um 20% mehr als im Durchschnitt der EU; damit hatte Österreich das dritthöchste Preisniveau hinter Dänemark und Schweden.

Günstiger als im EU-Schnitt sind in Österreich nur Zigaretten (15% unter dem EU-Schnitt) und alkoholische Getränke (7% unter dem EU-Schnitt). Am teuersten sind Tabakwaren in Großbritannien; dort müssen Raucher mehr als doppelt so viel bezahlen wie im EU-Schnitt; in Bulgarien hingegen kosten Zigaretten nur rund halb so viel wie im Durchschnitt der Länder.

Betrachtet man die Ausgaben für Brot und Getreideerzeugnisse (36% über dem EU-Schnitt) sowie Fleisch (32% über EU-Schnitt), ist Österreich im Vergleich mit 28 EU-Ländern sogar am zweitteuersten; lediglich in Dänemark ist Brot und Fleisch noch teurer. Bei den Ausgaben für Milch, Käse und Eier müssen die Zyprioten, Griechen und Iren am meisten berappen. In Österreich lag das Preisniveau für Milch, Käse und Eier im Vorjahr um 5% über dem EU-Schnitt. Am günstigsten sind Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke in Bulgarien, Rumänien und Polen. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema (2)

  • sirnicha – Donnerstag, 16. Jun 2016, 07:23
    vor 20 jahren war fleisch gleich ausgepreist wie 2016. beispiele von damals: schweinbauch, kotelettes, schopf im angebot um 39,90, 2016 um ab 2,69. wenn lebensmittel in anderen ländern noch billiger sind, kann das nicht heißen, dass das gleiche qualität ist oder/und von tierfabriken stammt. es ist ein horror, dass LEBENsmittel niemandem mehr etwas wert sind...
    • drwilli – Donnerstag, 16. Jun 2016, 19:30
      Rinder werden aus Tschechien LEBEND nach Österreich Transportiert, in Österreich im Österreichischen EU Schlachthof von Tschechischen u. Ungarischen Mitarbeitern geschlachtet, dann im Kühlsattel nach Kärnten zum zerlegen transportiert, danach ist es Österreichische Qualität!!! Und unsere Kälber werden nach Spanien transportiert, die werden dort gemästet, damit unsere Kühe brav Milch(überschuss) geben.(Ohne Kälber keine Milch) Vor 20 Jahren lebte der Landwirt noch vom verkauf seiner Produkte. Heute davon, den Förderantrag richtig auszufüllen!