RETAIL
Eurospar Ober-Grafendorf ist neu da © Spar

Eurospar-Ober-Grafendorf

© Spar

Eurospar-Ober-Grafendorf

Redaktion 24.03.2021

Eurospar Ober-Grafendorf ist neu da

Nahversorgung für Ober-Grafendorf - nachhaltig, modern, regional.

OBER-GRAFENDORF. Nach erfolgreicher Modernisierung eröffnete am Donnerstag, 18. März 2021, der Eurospar-Markt in Ober-Grafendorf. Anstatt das bestehende Gebäude auszubauen, entschied man sich für einen nachhaltigen Neubau. Der neue Eurospar in Ober-Grafendorf ist einer der modernsten und nachhaltigsten Supermärkte im Land – auch die vieldiskutierte Bodenversiegelung ist hier kein Thema.

Der Mythos, dass Supermarktparkplätzte für die Bodenversiegelung verantwortlich sind, wird hier eindrucksvoll widerlegt. Mit dem Upgrade von Spar auf Eurospar ist die Verkaufsfläche von 680m² auf 1.175m² gewachsen, die Anzahl der Parkplätze ist von 96 auf 105 gestiegen und das ohne zusätzliche Bodenversiegelung. Regenwasser versickert dank einer ausgeklügelten unterirdischen Sickerschachtanlage auf dem Eigengrund und wird vorher sogar noch gereinigt. Aber auch sonst hat der neue Eurospar in Ober-Grafendorf in Sachen Nachhaltigkeit einiges zu bieten.

Nachhaltiges Vorbild
Beheizt wird das Gebäude über eine Betonkernaktivierung, die mittels einer Wärmerückgewinnung mit einer Luftwärmepumpenfunktion beheizt wird. Bei der Wärmerückgewinnung wird die von den Kühlaggregaten abgegebene Wärme zur Beheizung des neuen Eurospar verwendet. Als Kältemittel der Kühlanlagen kommt ausschließlich CO2 zum Einsatz. Beleuchtet wird mit moderner LED- Beleuchtung. Die neue Technik und Bauweise sparen richtig viel Energie – verbrauchte der alte Markt mit 680m² rund 426.000KWh/Jahr so werden es im neuen Eurospar mit 1.204m² nur noch 358.000KWh sein. Also 26% weniger Energie bei 70% mehr Verkaufsfläche.

Kraftwerk Eurospar
Ein Großteil der benötigten Energie für unseren Eurospar wird durch eine PV Anlage am Dach mit einer Leistung von 72,5KWp erzeugt. Lebensmittelgeschäfte brauchen während der Öffnungszeiten die meiste Energie – also auch dann, wenn die Sonne scheint. Daher ist die Photovoltaikanlage sehr gut geeignet den Großteil dieses Bedarfs abzudecken. Ein Grossteil des Strombedarfs kommt somit vom Dach des neuen Eurospar. Das senkt den CO2 Ausstoß um mehrere Tonnen pro Jahr. Spar bringt mit dem modernen Eurospar-Markt nicht nur Lebensqualität, Wertschöpfung und Arbeitsplätze in die Region, sondern setzt auch ein Zeichen in Sachen Klimaschutz.


Kleinigkeiten machen den Unterschied
Bei der Planung des neue Eurospar in Ober-Grafendorf wurde auf Kleinigkeiten großer Wert gelegt. Angefangen mit extrabreiten Parkplätzen für ein bequemes Ein- und Aussteigen, breiten Gängen und kurze Wege für den schnellen Einkauf – alles zusammen Kleinigkeiten, die den Einkauf leichter machen. Für Rollstuhlfahrer stehen spezielle Einkaufswägen zur Verfügung. Auch dem Familien-Einkauf steht nichts im Wege – Familienparkplätze beim Eingang, Wickeltisch und Kinder-Einkaufswagen machen den neuen Eurospar familienfit. Und natürlich gibt für unsere kleinen Gäste eine gratis Wurst-Kostprobe in der Feinkostabteilung. Es sind eben die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen.

Feinschmecker können aufatmen
Dry Aged Fleisch ist unter Steak-Fans schon lange das Höchste der Gefühle. Dry Aged gereiftes Rindfleisch als T-Bone-, Ribeye-, Rump-, Prime Rib-, Tomahawk- und Club-Steak in AMA-Qualität in Bedienung. Noch weniger bekannt, aber ebenso zart und saftig ist Dry Aged Schweinekarree. Am Knochen bei konstanter Kühle und Feuchtigkeit gereift, fein marmoriert und nach der Zubereitung zart am Gaumen - „Dry Aged“ war lange das Geheimnis von perfektem Steak-Genuss. Die Metzgermeister von Tann haben die alte Methode zur Fleischreifung perfektioniert. Das ist aber nicht das einzige Highlight im neuen Eurospar - insgesamt lässt das umfangreiche Sortiment mit mehr als 20.000 Artikeln keine Wünsche offen.

Lokalität ist die neue Regionalität
Naheliegend, dass wir gerne mit Partnern aus der unmittelbaren Region zusammenarbeiten. Das spürt man beim lokalen Sortiment mit Fruchtjoghurts und Bauerntopfen der Wilhelmsburger Hoflieferanten, Schafmischkäse der Familie König, Dirndlprodukten von der Familie Gatterer und den Chiliprodukten von Fireland Foods. Aber auch bei der Planung und beim Bau des neuen Eurospar kamen Unternehmen aus der Region zum Zug. Geplant wurde der Markt von „Architekt DI Christian Mang“ aus Furth/Palt - ausführende Unternehmen sind die Baufirma „Alfred Trepka GmbH“ aus Ober-Grafendorf, die Firma Rubner Holzbau GmbH aus Rennersdorf ist für das Dach verantwortlich, die Fassade ist von der Fa. Holzbau Gruber aus Lilienfeld und der Firma Metabau aus Hart. Für die Elektrotechnische Ausführung zeichnet die Firma Elotech GmbH & Co KG aus Hofstetten-Grünau verantwortlich und für die örtliche Bauaufsicht bekam Spar die Unterstützung von der AHP GmbH aus St. Pölten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL