RETAIL
Eurospar Zentagasse ist wieder da © Spar
© Spar

Redaktion 09.09.2019

Eurospar Zentagasse ist wieder da

Der neue Eurospar – urbaner, moderner und nachhaltiger.

WIEN. Am 03. September 2019 wurde die Eurospar-Filiale in der Zentagasse 11-13 in 1050 Wien, nach erfolgreicher Modernisierung, wiedereröffnet. Auf 1.400 m² bietet der neue Markt eine moderne, zeitgemäße Nahversorgung mit rund 16.000 verschiedenen Artikeln.

Auch das Team des neuen Eurospar-Marktes ist gewachsen. Zusätzlich zu den bisher 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind mit der Neueröffnung elf zusätzliche Arbeitsplätze entstanden. Geleitet wird das 36-köpfige Team von Marktleiterin Manuela Prokesch.

Top Sortiment mit Frische-Garantie
Auf rund 1.400 m² lässt der Eurospar-Markt in der Zentagasse keine Kundenwünsche offen. Ein abwechslungsreiches Sortiment aus Produkten des täglichen Bedarfs sowie Delikatessen und Schmankerl erwartet die Kundinnen und Kunden. Dabei steht Frische im Vordergrund. Überzeugen können sich die Kundinnen und Kunden davon auch bei Brot und Gebäck aus der filialeigenen Backstation, dem umfangreichen Obst- und Gemüseangebot und den attraktiven Frischeabteilungen wie auch einem umfangreichen Angebot an Frischfisch in Bedienung. Ein abwechslungsreiches Sushi-Angebot und ein abwechslungsreiches Angebot an warmen Speisen zum Mitnehmen sind perfekt auf das urbane Umfeld abgestimmt. Auch eine feine Auswahl an Coffee-to-go Angeboten erwartet die Kundinnen und Kunden. Für zusätzlichen Komfort beim Einkauf sorgt die Tiefgarage mit 1,5 Stunden gratis parken für unsere Kundinnnen und Kunden.

Spar setzt Zeichen für den Klimaschutz
Beheizt wird das Gebäude primär über eine Wärmerückgewinnung. Dabei wird die von der Kühlanlage abgegebene Wärme zur Beheizung des neuen Eurospar-Marktes verwendet. Beim Kühlmittel für diese Anlage verwendet man übrigens ausschließlich umweltschonendes CO2. Beleuchtet wird die Filiale ausschließlich mit LED Lichtbändern, LED Strahlern und LED Reklamebeleuchtung, dadurch wird ca. 60% Strom gegenüber handelsüblichen Leuchtmitteln eingespart. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL