RETAIL
Fairtrade-Awards: Das sind die Sieger © Fairtrade Österreich
© Fairtrade Österreich

Redaktion 15.10.2018

Fairtrade-Awards: Das sind die Sieger

Im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, NGOs und der Zivilgesellschaft wurden am Donnerstagabend Preise für Unterstützer des fairen Handels vergeben.

WIEN. Die faire Handelsbewegung in Österreich wächst weiter. In diesem Jahr feiert Fairtrade Österreich das 25-Jahr-Jubiläum und die Zahl der Menschen und Institutionen, die sich für Fairtrade stark machen, steigt stetig an. Ob im wachsenden Sortiment an Produkten mit dem Fairtrade-Siegel, dem Einsatz von Gemeinden, den Kampagnen von Schulen oder auch der Bekanntmachung des wichtigen Themas am Arbeitsplatz – auf vielfältige Art und Weise spiegelt sich die positive Entwicklung hierzulande wider.

Die Fairtrade-Awards sollen das weitreichende Engagement in den unterschiedlichen Bereichen sichtbar machen und jene Partnerinnen und Partner des fairen Handels vor den Vorhang holen, die sich oft bereits seit Jahren kreativ, motiviert und eigeninitiativ für die gerechte Sache einsetzen. „Sie tragen dazu bei, die Lebens-und Arbeitsbedingungen von Kleinbauernfamilien und Beschäftigten im Ursprung nachhaltig zu verbessern und ich hoffe, dass sie diesen Weg auch in den kommenden 25 Jahren mit uns weitergehen.Denn es gibt noch immer viel zu tun, um in den Wertschöpfungsketten für mehr Gerechtigkeit zu sorgen“, sagt Hartwig Kirner, Geschäftsführer von Fairtrade Österreich.


Kategorie Gemeinden
1.Platz:
Traun

2.Platz:
Braunau am Inn


Kategorie Schulen
1.Platz:
NMS Egger-Lienz

2.Platz:
LFS Mauerkirchen

Sonderpreis: Spar-Akademie

Kategorie NGOs
1.Platz:
Weltladen Lanzenkirchen

2.Platz:
Missio& Katholische Jugend

2.Platz:
pro mente Oberösterreich
 

Kategorie Hersteller
1.Platz:
Dorotheum GmbH & Co KG

1.Platz:
Hermann Pfanner Getränke GmbH

2.Platz:
Reiter Betten & Vorhänge GmbH

3.Platz:
Walter Heindl GmbH
 

Kategorie Arbeitsplatz
1.Platz:
MPreis Warenvertriebs GmbH

2.Platz:
Ströck Gastronomiebetriebs GmbH

3.Platz:
NÖ Landhausküche
 

Der Jury gehörten Barbara Schmon (Referentin für das Umweltministerium), Peter Schnedlitz (Vorstand des Instituts für Handel und Marketing an der Wirtschaftsuniversität Wien), Silvia Meißl (Chefredakteurin des Handelsmagazin Cash) sowie Annelies Vilim (Geschäftsführerin der AG Globale Verantwortung) an. (red)

Nähere Informationen zu den Fairtrade-Awards finden Sie hier: www.Fairtrade.at/awards.html

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL