RETAIL
Frauenpower in der Franchise Szene © ÖFV

ÖFV Generalsekretärin Barbara Steiner.

© ÖFV

ÖFV Generalsekretärin Barbara Steiner.

Redaktion 04.02.2021

Frauenpower in der Franchise Szene

Gründen muss weiblicher werden – unter diesem Motto hat der Österreichische Franchise-Verband in Kooperation mit dem Deutschen Franchiseverband ein „Franchise Frauennetzwerk“ ins Leben gerufen.

BRUNN AM GEBIRGE. Frauen machen im Franchising circa die Hälfte der Beschäftigten aus; das trifft sowohl auf Österreich als auch Deutschland zu. Allerdings sind nur 25% des weiblichen Geschlechts in Führungspositionen. Betrachtet man die Anzahl der Franchisepartner, so zeichnet sich ein ähnliches Bild, denn auch in diesem Bereich sind nur 22% weiblich. Der ÖFV und der DFV sind sich einig, diese Situation muss geändert werden. Daher haben die beiden Franchise-Verbände das „Frauen Netzwerk im Franchise“ ins Leben gerufen. „Die Idee für ein Frauennetzwerk kam bei der digitalen Podiumsdiskussion zu Frauen im Franchising im Rahmen der Franchise EXPO 20 auf. Die Ideen und Energien dieses Austausches waren so positiv und die Teilnehmer wahnsinnig motiviert, dass wir daran einfach anknüpfen mussten. Unser Ziel ist dabei, den Austausch sowie die Sichtbarkeit von Frauen im Franchising spürbar zu erhöhen“, so Antje Katrin Piel, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Franchiseverbands.

Das Kick-off wurde Ende Jänner 2021 per Zoom abgehalten. Erfahrungen innerhalb des Wirtschaftszweiges wurden ausgetauscht sowie Themen und Schwerpunkte definiert, die künftig gemeinsam in Angriff genommen werden sollen. Der regelmäßige Austausch und die Schaffung eines verlässlichen Netzwerks standen im Fokus der Zieldefinierung. Ebenso soll ein Mentor-Programm geschaffen werden, das junge aber auch ältere Frauen zur Unternehmensgründung motivieren soll. „Erfolgreiche Unternehmer im Franchising vor den Vorhang zu holen, ist uns ein besonderes Anliegen. Damit wollen wir unter anderem noch mehr Frauen einladen, sich mit unserer Szene zu beschäftigen und vielleicht auch eine Idee für eine eigene unternehmerische Karriere zu bekommen und sich vom Franchise-Fieber anstecken zu lassen“, so Barbara Steiner, Generalsekretärin des Österreichischen Franchise-Verbandes.
Weitere Themen und Ideen werden in den nächsten Meetings des Franchise Frauennetzwerks erarbeitet. Eines ist jedoch bereits fix: Inspirierende Beispiele aus der Frauen-Franchise-Szene werden in einer eigenen Blogserie in den Fokus gestellt.

Informationen zum Österreichischen Franchise-Verband
Der Österreichische Franchise-Verband (ÖFV) ist Repräsentant der österreichischen Franchise-Wirtschaft. Als integrativer Motor der Franchise-Szene vertritt der Verband die Interessen seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit und forciert den Austausch mit Wirtschaft,  Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit, um die nachhaltige Qualitätssicherung im Franchising zu fördern. Diese wird durch den ÖFV System-Check unterstützt, zu welchem sich alle ordentlichen Mitglieder mindestens einmalig verpflichten. Nach Absolvierung des Checks darf das ÖFV Siegel „Geprüftes Mitglied“ getragen werden, welches nicht nur die hohe Qualität des Systems repräsentiert, sondern darüber hinaus für eine hohe Franchise-Partner-Zufriedenheit steht und dadurch Vorteile bei der Suche nach neuen Franchise-Partnern mit sich bringt. Der ÖFV gilt als Kommunikationsplattform und fokussiert den Ausbau von Image und Bekanntheitsgrad des Franchisings. Zudem vernetzt der Verband Franchise-Geber mit Franchise-Interessenten und stellt seinen Mitgliedern ein umfassendes Experten-Netzwerk zur Verfügung. Ebenso zählen themenspezifische Veranstaltungen zum vielfältigen Angebot des Österreichischen Franchise-Verbandes, der in Brunn am Gebirge angesiedelt ist und rund 135 Mitglieder zählt. Alle weiteren Informationen über den Verband können auf der Website des ÖFV abgerufen werden. (red)

www.franchise.at

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL