RETAIL
Gemeinsam Plastik sparen © Interspar/eva
© Interspar/eva

Redaktion 15.07.2020

Gemeinsam Plastik sparen

Neue Abfüllstation für unverpackte & lose Bio-Lebensmittel bei Intespar.

SALZBURG. Ab sofort bietet Interspar als erster großer Lebensmitteleinzelhändler in Österreich unverpackte und lose Bio-Lebensmittel zum selber Abfüllen an. An einer eigenen Abfüllstation gibt es 48 Produkte in Bio-Qualität wie Müslis, Cerealien, Nüsse, Kerne, Hülsenfrüchte oder beispielsweise Pasta, Reis und Trockenfrüchte. Eine große Auswahl der Produkte stammt von Spar Natur pur, Österreichs größter Bio-Marke. Ergänzt wird das Sortiment durch Artikel von lokalen Lieferanten aus der direkten Umgebung der Märkte. Die Bio-Lebensmittel können an der Abfüllstation in beiliegende, kostenlose Interspar-Papiersackerl bzw. in einen mitgebrachten oder vor Ort erhältlichen Behälter abgefüllt werden. Die Abfüllstation wird ab sofort im Interspar Salzburg-Europark getestet.

„Dem Klima und der Umwelt zuliebe wird bei Interspar unnötiger Plastikverpackung konsequent der Kampf angesagt“, erklärt Interspar Österreich Geschäftsführer Markus Kaser. „So freut es mich umso mehr, dass wir unserer Kundschaft als erster großer Lebensmittelhändler in Österreich neben dem Testbetrieb der Abfüllstationen für biozertifizierte Wasch- und Spülmittel nun auch eine Abfüllstation für unverpackte Bio-Lebensmittel anbieten können“, so Kaser weiter. Die Bio-Lebensmittel können an der Abfüllstation in beiliegende, kostenlose Interspar-Papiersackerl bzw. in einen mitgebrachten oder vor Ort erhältlichen Behälter abgefüllt werden. Die Abfüllung in die Papiersackerl funktioniert, wie man es aus der Obst- und Gemüseabteilung kennt. Möchte man in den eigenen Behälter abfüllen, so ist vorab zusätzlich das Gewicht des Gefäßes abzuwiegen, dann kann die eigentliche Abfüllung gestartet werden. Die Abfüllstation bietet 48 Produkte in Bio-Qualität darunter Müslis oder Cerealien, aber auch Superfoods wie Nüsse, Kerne sowie Hülsen- und Trockenfrüchte. Darüber hinaus sind Lebensmittel wie Pasta und Reis erhältlich.

Gemeinsam für eine saubere Umwelt
Im Jänner startete Interspar in ausgewählten Hypermärkten in Salzburg und Wien den Testbetrieb von Abfüllstationen für biozertifiziertes Wasch- und Spülmittel. Die Abfüllstationen werden entsprechend der Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden laufend adaptiert und verbessert. Als Vorreiter der Branche sind bei Interspar darüber hinaus die Kosmetik- und Pflegeprodukte der Spar-Eigenmarken wie z. B. Splendid oder Beauty Kiss zu 100 Prozent frei von festen Mikroplastikpartikeln. Über 40 Prozent des Obst- und Gemüseangebots sind bei Spar und Interspar bereits unverpackt und einzeln erhältlich, und wer sein wiederverwendbares Obst- und Gemüse-Sackerl vergessen hat, greift einfach zum gratis Bio-Sackerl aus nachwachsenden Rohstoffen oder zum Papiersackerl. Für die Jause unterwegs gibt es Besteck aus Holz, und an der Feinkosttheke werden Käse, Wurst, Fleisch und Antipasti auf Wunsch in den eigenen Behälter gefüllt,

Mehrweg statt Einweg
Bei Spar und Interspar gibt es das größte Angebot an Getränken in Mehrweg-Flaschen unter den flächendeckenden Lebensmitteleinzelhändlern. Nach dem enormen Kundenansturm auf die Spar Natur pur Bergbauern Bio-Milch in der Mehrweg-Glasflasche, die bereits Anfang März in den Regalen zu finden war, setzt Spar mit der Erweiterung des Mehrweg-Sortiments erneut ein deutliches Zeichen für mehr Kreislaufwirtschaft. Daher bieten Spar und Interspar seit April Sodawasser, Apfelsaft, Orangensaft sowie eine Cola und eine Kräuter-Limo unter der Qualitätsmarke Spar in der umweltfreundlichen 1L-Mehrweg-Glasflasche an. Damit Kundinnen und Kunden plastikfreie oder -sparende Produkte auf den ersten Blick erkennen können, werden viele Produkte wie Getränke in Mehrweg-Gebinden, Nudeln in Kartonverpackung oder Spülmittel in Flaschen aus 100 Prozent Altplastik mit dem Logo „Gemeinsam Plastik sparen mit Spar“ gekennzeichnet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL