RETAIL
"Gemeinsam.Sicher" beim Einkauf unterzeichnet © Rewe Group / Robert Harson,

Innenminister Gerhard Karner und Billa-Vorstand Robert Nagele nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

© Rewe Group / Robert Harson,

Innenminister Gerhard Karner und Billa-Vorstand Robert Nagele nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.

Redaktion 16.05.2022

"Gemeinsam.Sicher" beim Einkauf unterzeichnet

Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen Rewe Group in Österreich und Innenministerium unterzeichnet.

WIEN. Eine Reihe von Präventivmaßnahmen sorgt dafür, dass Mitarbeiter der Rewe Group in Österreich nun in allen Bundesländern richtiges Verhalten in schwierigen Situationen erlernen können – und so einen wichtigen Beitrag leisten, die eigene Sicherheit sowie jene unserer Kunden zu stärken.

„Gemeinsam.Sicher, die Initiative des Innenministeriums zur Kriminalprävention, setzt an, bevor etwas passiert. Ich bin dankbar, dass wir nun auch verstärkt mit dem Rewe-Konzern zusammenarbeiten und Themen wie Ladendiebstahl, Cyberkriminalität oder Telefonbetrug gemeinsam bearbeiten und Maßnahmen ergreifen, um Kriminalität bereits im Vorfeld verhindern zu können“, so Innenminister Gerhard Karner anlässlich der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. „Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Inneres fortzuführen und auszuweiten, um unsere Märkte noch sicherer zu machen – für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie für unsere Kundinnen und Kunden. Ich bin optimistisch, dass das Projekt österreichweit genauso viel Erfolg zeigt, wie es bereits in Wien zu sehen war“, zeigt sich Robert Nagele, Billa Vorstand, überzeugt.

Das Erfolgsprojekt Gemeinsam.Sicher zur Gewaltprävention jetzt in ganz Österreich
Besonderes Augenmerk wird zukünftig auch auf den Umgang der Mitarbeiter der Rewe Group in Österreich (Billa, Billa Plus, Penny und Bipa) mit herausfordernden Situationen wie aggressivem Kundenverhalten oder Überfällen gelegt. In der Vergangenheit bereits erfolgte Schulungen durch die Landespolizeidirektion Wien haben gezeigt, dass sich das Sicherheitsempfinden und die Fähigkeit, sich in schwierigen Situationen richtig zu verhalten, deutlich verbessern. Seit dem Start der Zusammenarbeit in Wien haben sich zahlreiche Erfolge und Kooperationen in den Wiener Bezirken ergeben – Angriffe auf das Personal haben sich in Wien um ein Vielfaches verringert.

„Wir wollen das Sicherheitsgefühl aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Kundinnen und Kunden steigern und mit dem Vorzeigeprojekt auch bundesweit dazu beitragen, dass unsere Teams in den Märkten selbst für schwierige Situationen bestens vorbereitet sind“, so Raz Manne, Leiter der Unternehmenssicherheit der Rewe Group in Österreich.

„Die Zusammenarbeit mit Rewe zeigt einmal mehr, wie wichtig die Präventionsarbeit der Polizistinnen und Polizisten in Österreich ist. Gemeinsam im Vorfeld mögliche Probleme erkennen und mit den Partnern an Lösungen arbeiten – das ist der Weg von Gemeinsam.Sicher – und es ist ein guter Weg“, ist auch der stellvertretende Direktor des Bundeskriminalamts und Leiter der Initiative „Gemeinsam.Sicher“, Manuel Scherscher, überzeugt.

Die Rewe International AG ist mit mehr als 2.600 Märkten ihrer Handelsfirmen Billa, Penny, Bipa und Adeg sowie den Onlineshops von Billa und Bipa ein führender Nahversorger im Lebensmittel- und Drogeriefachhandel in Österreich. Mit rund 45.300 Mitarbeitern gehört das Unternehmen auch zu den größten Arbeitgebern Österreichs. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL