RETAIL
Gewerkschaft GPA: Neuerliche Maskenpflicht für Handelsangestellte nicht zumutbar © APA/Hans Punz
© APA/Hans Punz

Redaktion 12.10.2022

Gewerkschaft GPA: Neuerliche Maskenpflicht für Handelsangestellte nicht zumutbar

WIEN. „Ein neuerlich verpflichtendes Tragen einer Maske während der Arbeit ist für die Beschäftigten im Handel trotz gebotener Vorsicht bei steigender Infektionszahlen nicht zumutbar“, sagt die Vorsitzende der Gewerkschaft GPA, Barbara Teiber.

„Unter anderem aufgrund akuter Personalnot leiden derzeit viele Beschäftigte unter großem Arbeitsstress. Für die Handelsangestellten war die gesamte Pandemiezeit eine enorme Belastung. Mit einem neuerlichen verpflichtenden Maskentragen wird für immer mehr die Arbeitssituation zunehmend unerträglich, das bestätigen auch die Betriebsräte aus dem Handel. Derzeit müssen die Handelsbeschäftigten sogar arbeiten, wenn sie positiv getestet sind, und dann will man sie wieder alle verpflichten, Maske zu tragen? Es ist eben ein Unterschied, ob ich stundenlang eine anstrengende Arbeit verrichte oder als Kundin oder Kunde für eine überschaubare Zeit einen Einkauf tätigen“, so Teiber. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL