RETAIL
Harte Zeiten für Obsthändler OPST
OPST

Redaktion 07.03.2016

Harte Zeiten für Obsthändler

Steirerfrucht und Apfel-Land Fruchtlogistik schlittern in die Insolvenz.

WIEN/GRAZ. Zwei steirische Obsthandelsunternehmen schlittern in die Insolvenz. Die Steirerfrucht Betriebsgesellschaft ist mit 8,8 Mio. € überschuldet und reißt die Apfel-Land Fruchtlogistik mit in die Zahlungsunfähigkeit, wie der Kreditschutzverband KSV1870 mitteilt. Insgesamt sind 113 Arbeitnehmer und 71 Gläubiger direkt betroffen. Die Gläubiger können ihre Forderungen ab sofort über den KSV anmelden und sollen binnen 24 Monaten ab Annahme des Sanierungsplans 20% der ausstehenden Zahlungen erhalten.

Die Steirerfrucht soll im Zuge einer übertragenen Sanierung, mit dem derzeitigen Umfeld angepassten betrieblichen Strukturen, erhalten bleiben und auch für die Apfel-Land Fruchtlogistik soll ein Sanierungsplan ausgearbeitet werden.

Der 1995 gegründete Obstlogistiker Steirerfrucht, der viele namhafte Lebensmittelketten beliefert, hatte seine Lagerkapazitäten 2007 laut KSV zu groß dimensioniert. Die Steigerungen konnten jedoch nicht gehalten werden, „da sich das wirtschaftliche Umfeld im Bereich der Obstwirtschaft immer schwieriger gestaltete. Als Folge der bestehenden Überkapazitäten der Anlagen fielen erhebliche Leerkosten an. Diese allgemeine wirtschaftliche Situation wurde durch die Überkapazitäten in Europa und das Russland-Embargo massiv verschärft“, heißt es auf der Webseite des KSV. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema