RETAIL
Heimische Pflanzenraritäten zurück in den Garten © Da komm‘ ich her / Robert Harson
© Da komm‘ ich her / Robert Harson

Redaktion 19.09.2018

Heimische Pflanzenraritäten zurück in den Garten

Von 20. bis 26. September bieten Billa und Merkur "Da komm‘ ich her!" niederösterreichische Sträucherraritäten im praktischen 6er-Tragerl.

WIEN. Von 20. bis 26. September bieten Billa und Merkur "Da komm ich her!" Niederösterreichische Sträucherraritäten‘ im praktischen 6er-Tragerl. Das handverlesene, regionale Hecken- und Obstpaket ist das neueste Highlight der regionalen Eigenmarke "Da komm‘ ich her!" und wurde in exklusiver Kooperation mit dem Verein Regionale Gehölzvermehrung aus Niederösterreich entwickelt. Hundsrose, Gewöhnlicher Schneeball, Purgier-Kreuzdorn, Schwarzer Holler, Weingartenpfirsich und Roter Hartriegel sind heimisch in Ostösterreich und werden in Niederösterreich und dem Burgenland erhältlich sein. Regional typische, aber immer seltener werdende Pflanzensorten treten wieder in den Vordergrund, wenn es um den Erhalt des biologischen Gleichgewichts und der Artenvielfalt geht. Pünktlich zur besten Pflanzzeit finden Hobbygärtner die Niederösterreichischen Sträucherraritäten der Regionalmarke "Da komm ich her!" in limitierter Auflage in den Regalen ausgewählter Billa Filialen und Merkur Märkte in Niederösterreich und dem Burgenland.

6er-Tragerl zur ökologischen Aufwertung des Gartens
„Mit dem neuen Hecken und Obst-Tragerl unserer Eigenmarke "Da komm ich her!" kann man bequem die ökologische DNA der Region heimtragen und verwurzeln.“, freut sich Billa Vorstandssprecher Robert Nagele über diese besondere Produktneuheit. Hundsrose, Gewöhnlicher Schneeball, Purgier-Kreuzdorn, Schwarzer Holler, Weingartenpfirsich und Roter Hartriegel – das "Da komm ich her!" Niederösterreichische Sträucherraritäten‘-Paket bietet eine Selektion aus der vielfältigen, ostösterreichischen Hecken- und Obstkultur. Alle Pflanzen sind händisch vermehrte Nachfahren wilder Sträucher und Bäume Ostösterreichs, die sich über Jahrtausenden an Klima und Boden angepasst haben. Diese traditionellen Sorten haben einen hohen ökologischen Wert und bieten Bienen, Schmetterlingen und vielen anderen Insekten wichtigen Lebensraum. „So kann jeder– ob in seinem Garten, Hinterhof oder auf der Terrasse – einen Beitrag zum Schutz unserer heimischen Pflanzen und Insekten leisten und dabei geschmacklich herausragende Früchte genießen“, so Merkur-Vorstandsvorsitzende Kerstin Neumayer.

Aus der Region für die Region
"Da komm‘ ich her!" hat es sich als Regionalmarke der Rewe Group in Österreich zur Aufgabe gemacht, dem Wunsch der KundInnen und Kunden nach regionaler Vielfalt Rechnung zu tragen. Die Transparenz über die regionale Herkunft und die Förderung von Österreichs Regionen stehen dabei im Vordergrund. Angesichts der allgemeinen Rückbesinnung auf regionale Kulturpflanzen und der wachsenden Nachfrage nach diesen Sorten wurde das neueste Produkt, die "Da komm ich her!" Niederösterreichische Sträucherraritäten‘, in enger Zusammenarbeit mit dem Verein Regionale Gehölzvermehrung entwickelt. „In jedem Da komm ich her!-6er-Tragerl steckt die lebendige Vielfalt unserer Regionen, viel Handarbeit und Liebe zu unseren heimischen Pflanzen.“, erläutert Andreas Patschka, Obmann Verein Regionale Gehölzvermehrung. Die Gärtnerei Pflanzenland Prascac in Tulln zeichnet sich für die händische Aufzucht in Niederösterreich und die Qualität der Pflanzen verantwortlich. Zusätzlich wird beim Kauf der "Da komm ich her!" Niederösterreichische Sträucherraritäten‘ mit 1 Cent die Naturschutzinitiative Blühendes Österreich bei ihrem Engagement für ökologisch wertvolle Naturlandschaften und die heimischen Artenvielfalt unterstützt. (red)

Mehr Informationen unter www.dakommichher.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL