RETAIL
Heineken wirft Auge auf das Brasilien-Geschäft von Kirin APA EPA Lex Van Lieshout
APA EPA Lex Van Lieshout

Redaktion 23.01.2017

Heineken wirft Auge auf das Brasilien-Geschäft von Kirin

Verhandlungen laufen bereits.

BRASILIA/AMSTERDAM. Der niederländische Bierriese Heineken verhandelt mit dem japanischen Konkurrenten Kirin über einen Kauf von dessen Brasilien-Geschäft. In einer knappen Mitteilung des weltweit zweitgrößten Brauerei-Konzerns hieß es am Freitag, es gebe Verhandlungen, aber keine Gewähr, dass es zu einem Abschluss komme. Kirin betreibt in Brasilien zwölf Brauereien.

Laut der japanischen Zeitung "Nikkei" ist Heineken bereit, rund 100 Mrd. Yen, umgerechnet 818 Mio. €, auf den Tisch zu legen. Der niederländische Konzern ist seit einer Übernahme im Jahr 2010 auf dem brasilianischen Markt präsent. Dieser wird allerdings vom Weltmarktführer Anheuser-Busch InBev dominiert. Der Budweiser-, Corona- und Beck's-Produzent hat dort einen Marktanteil von zwei Dritteln.

Kirin teilte mit, grundsätzlich in Brasilien expandieren zu wollen. Es würden aber auch Alternativen geprüft - Partnerschaften oder ein Verkauf. Die Japaner haben zuletzt in Brasilien Marktanteile eingebüßt. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema