RETAIL
Höhere Zuckerpreise ließen Agrana-Gewinn 2016/17 kräftig steigen APA Hans Klaus Techt

Johann Marihart, CEO Agrana.

APA Hans Klaus Techt

Johann Marihart, CEO Agrana.

Redaktion 12.05.2017

Höhere Zuckerpreise ließen Agrana-Gewinn 2016/17 kräftig steigen

Höhere Stärke-Absatzmengen und Erholung im Fruchtsaftkonzentratgeschäft halfen beim Gewinn; für 2017/18 moderater Anstieg bei Umsatz und EBIT erwartet. Dividendenvorschlag unverändert.

WIEN. Gestiegene Zuckerverkaufspreise, höhere Stärke-Absatzmengen und eine Erholung des Fruchtsaftkonzentratgeschäfts haben der Agrana einen kräftigen Gewinnzuwachs im Geschäftsjahr 2016/17 beschert. Das Konzernergebnis legte im Vergleich zum Jahr davor um 45,7% auf 117,9 Mio. € zu, der Umsatz erhöhte sich um 3,4% auf 2,56 Mrd. €. "Erfreulich ist, dass alle drei Segmente Zucker, Stärke und Frucht, von unterschiedlichen Ergebnisniveaus ausgehend, zur deutlichen Verbesserung beitrugen und wir unsere gesteckten Jahresziele mehr als erfüllen konnten", kommentierte Agrana-Chef Johann Marihart das Jahresergebnis am Freitag in einer Aussendung.

Der Umsatz im Geschäftsbereich Zucker lag mit 671,9 Mio. € etwa auf Vorjahresniveau; das Zucker-Betriebsergebnis (EBIT) schnellte aufgrund gestiegener Groß- und Einzelhandelspreisen und Exportpreisen von 4,3 Mio. € auf 24,4 Mio. € hinauf.  Die Erlöse im Segment Stärke lagen mit 733,9 Mio. € um 1,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Durch Produktivitätssteigerungen seien im Vergleich zum Vorjahr größere Stärke- (v.a. aus Kartoffeln) und Ethanolmengen hergestellt und abgesetzt worden, so die Agrana. Das Stärke-Betriebsergebnis stieg um 15,6% auf 76,2 Mio. €.

Aufwärtstrend
Die Agrana steigerte den Umsatz im Bereich Frucht um 6,7% auf 1,16 Mrd. Mio. €. Das Segment-EBIT erhöhte sich vor allem aufgrund der Erholung im Fruchtsaftkonzentratgeschäft um 22,1% auf 71,8 Mio. €.
Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern erwartet auch für 2017/18 einen Aufwärtstrend: "Aus heutiger Sicht gehen wir für das Geschäftsjahr 2017/18 sowohl beim Konzernumsatz als auch beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) von einem moderaten Anstieg aus", so Marihart. Der Agrana-Vorstand will der Hauptversammlung heuer wieder eine Dividende von 4,00 € je Aktie vorschlagen. (APA)

Einen ausführlichen Bericht dazu lesen Sie in der Printausgabe von "medianet" am 19. Mai.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema