RETAIL
Hofer gewinnt begehrten „Impact-Award“  © Hofer
© Hofer

Redaktion 09.07.2020

Hofer gewinnt begehrten „Impact-Award“

Mit seiner Sonder-Kampagne zum Dank seiner Mitarbeiter für die außergewöhnlichen Leistungen in Zeiten von Corona setzte Lebensmitteleinzelhändler Hofer ein Zeichen der Anerkennung, das vielen im Gedächtnis blieb.

SATTLEDT. Anlässlich der Corona-Ausnahmesituation waren im Frühling dieses Jahres rund 2.000 Plakatflächen in ganz Österreich mit Botschaften der Lebensmitteleinzelhändlers Hofer versehen. Im Rahmen seiner rasch umgesetzten Sonder-Kampagne richtete sich der Diskonter mit den Worten „Danke an unsere Mitarbeiter! Ihr seid Helden!“ einerseits an seine über 12.000 Mitarbeiter, deren Einsatzbereitschaft unter den Corona-Bedingungen besonders hart getestet wurde. Zudem versicherte Hofer seinen Kundinnen und Kunden mit dem Versprechen „Wir sind für Sie da!“, dass die mehr als 500 Filialen auch während der Lockdowns geöffnet bleiben und die Versorgung mit frischen Lebensmitteln damit nach wie vor sichergestellt ist.

Ziel der sympathischen Out-of-Home-Kampagne war es vor allem, Dankbarkeit und Zuversicht vermitteln. Mit großem Erfolg: Die Impact-Studie des Außenwerbers Epamedia zeigte, dass sich die zielgerichteten Plakate von Hofer in außerordentlich starken Erinnerungswerten niederschlugen: „Die Sonder-Kampagne von Hofer hat bei unseren Werbeerinnerungsmessungen erstklassige Leistungswerte erreicht, die insgesamt sogar über den Werten liegen, die Kampagnen im Vergleichszeitraum für gewöhnlich ohne Corona-Auswirkungen erzielen können“, sagt Marcus Zinn, Epamedia Sales Director. Epamedia überzeugte die aufmerksamkeitsstarke Performance auf allen Ebenen und zeichnete die Plakatkampagne dafür nun mit dem Impact-Award für den Monat April aus. In den Vorjahren bereits für die Kampagnen des Mobilfunkanbieters „HoT“ und der Exklusivmarke „BackBox“ prämiert, darf sich Hofer nun bereits zum dritten Mal über den renommierten Impact-Award freuen.

Wirksame Außenwerbung - Über den „Impact-Award“
Epamedia vergibt einmal im Monat den „Impact-Award“ für die beste nationale Out-of-Home-Kampagne. Im Rahmen von Werbewirkungsstudien werden 750 repräsentative Interviews durchgeführt, bei denen die Kernwerte Recall (ungestützte Erinnerung an die Kampagne), Impact (ungestützte Erinnerung an konkrete Plakat-Elemente) und Recognition (gestützte Erinnerung) gemessen werden. Im Anschluss werden die Plakatsujets von den befragten Personen im Schulnotensystem nach den Kriterien Auffälligkeit, Gefälligkeit, Brand-Fit, Sympathie und Aktivierung bewertet. Um den begehrten „Impact-Award“ zu gewinnen, muss sich die Kampagne gegen mindestens 29 andere Kampagnen durchsetzen.  (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL